BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

8.10.2009

Deutsche Einheit am Balaton

Die private Geschichte der deutsch-deutschen Einheit – Ausstellungseröffnung und Pressekonferenz am 16. Oktober

Eine Reise an den Balaton bedeutete in den 70er und 80er Jahren für Ost-und Westdeutsche Urlaub und Freiheit. Durch Begegnungen entstand so die "Deutsche Einheit am Balaton". Eine intermediale Ausstellung und ein Buch zeigen einen Teil der deutschen Geschichte, der sich außerhalb des Landes ereignete.

"szabadság" heißt im Ungarischen Urlaub und Freiheit. Genau das bedeutete eine Reise an den Balaton in den 70er und 80er Jahren für viele Ost- und Westdeutsche. Hier konnten sie sich treffen und ein Stück gemeinsame Freiheit im Urlaub erfahren. In unzähligen gezielten oder zufälligen persönlichen Begegnungen entstand so die "Deutsche Einheit am Balaton". Eine intermediale Ausstellung des Künstlers Péter Forgács zeigt ab dem 16. Oktober diesen Teil der deutschen Geschichte, der sich außerhalb des Landes ereignete. Begleitend dazu ist das Buch "Deutsche Einheit am Balaton" erschienen.

Die in Berlin 2009 eröffnete kinematografische Ausstellung wandert bis 2011 durch Deutschland und Ungarn.

Titel

Deutsche Einheit am Balaton – eine europäische Geschichte

Nächste Station

Dortmund

Wann?

Ab 07. Mai 2010

Wo?

Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund
Hansastraße 3
44137 Dortmund
mkk.dortmund.de

  • Einladung zur Vernissage PDF-Icon (PDF-Version: 900 KB)

    Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen!



    Pressetext zur Ausstellungseröffnung im Oktober 2009:

    Das Collegium Hungaricum, die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und das Wilhelm-Fraenger-Institut laden ein zur

    Pressekonferenz

    mit Ausstellungseröffnung und Buchvorstellung "Deutsche Einheit am Balaton".

    Datum

    16. Oktober 2009
    10:30 Uhr

    Ort

    Café des Collegium Hungaricum Berlin
    Dorotheenstraße 12
    10117 Berlin

    Für ein Pressegespräch stehen János Can Togay (Direktor des Collegium Hungaricum Berlin), Péter Forgács (Künstler/Kurator), Jürgen Haase (Wilhelm-Fraenger-Institut), Lothar Kopp (bpb) und Zeitzeugen zur Verfügung. Péter Forgács begleitet als Ansprechpartner die anschließende Führung durch die Ausstellung.

    Der Medienkünstler Péter Forgács hat für die Ausstellung zahlreiches privates Schmalfilm- und Fotomaterial deutscher Balaton-Urlauber zusammengestellt. Über hundert Stunden Filminterviews wurden geführt, zahlreiche Dokumente der Geheimdienste beider Staaten ausgewertet. Eine kinematographische Installation steht im Zentrum der Ausstellung.

    Die Ausstellung im Collegium Hungaricum Berlin wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, das Bundesministerium für Bildung und Kultur der Republik Ungarn und den Nationalen Kulturfonds der Republik Ungarn. Die "Deutsche Einheit am Balaton" wird in Form einer Wanderausstellung unter anderem in Cottbus, Dortmund, Budapest und am Balaton präsentiert.

    Eine begleitende 160-seitige Publikation "Deutsche Einheit am Balaton - Die private Geschichte der deutsch-deutschen Einheit" erscheint in Kooperation mit dem Wilhelm-Fraenger-Institut im be.bra Verlag. Die Herausgeber Jürgen Haase und János Can Togay zeichnen darin anhand von Zeitzeugenberichten ein lebendiges Bild der Begegnungen am Balaton.

    Anmeldung, Material- und Interviewanfragen

    Agnes Berger
    Tel +49 (0)30 212340-430
    berger@hungaricum.de

    Jan-Gunnar Franke
    Tel +49 (0)30 212340-420
    franke@hungaricum.de

    Informationen zum Buch bei

    Nicole Stelzner
    Tel +49 (0)30 24003-471
    n.stelzner@progress-film.de

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (133 KB)

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


  • Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

    Mehr lesen

    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Das Cover des neuen bpb:magazins
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2021

    Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media