BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

5.8.2009

160 Promi-Lockrufe in die Wahlkabine

Das bpb-Wahl-Kit für Radiomacher mit O-Tönen, Informationen und Ideen zur Bundestagswahl ist erschienen

Insgesamt 160 "Promi-Lockrufe in die Wahlkabine" hat die bpb gesammelt, die Bürger mit Witz und guten Argumenten zur Wahl motivieren. Neben Sportlern sind auch Musiker, Schauspieler, Comedians und Kabarettisten dabei.

"Mit der Demokratie ist es wie mit dem Sport: Wenn man nicht regelmäßig was tut, ist die Form schnell dahin." Wladimir Klitschko hat seine Stimme für die Wahl schon abgegeben – und zwar ins Mikrofon. Er und über 80 weitere Prominente werben mit ihren Aufrufen für volle Wahlkabinen zur Bundestagswahl am 27. September. Die prominenten Töne sind Teil eines Wahl-Kits der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb für Radiomacher. Die Spots plus Begleitheft stellt die bpb ab heute allen Radiosendern in Deutschland zur Verfügung.

Insgesamt 160 "Promi-Lockrufe in die Wahlkabine" hat die bpb gesammelt, die Bürger mit Witz und guten Argumenten zur Wahl motivieren. Neben Sportlern wie Wladimir Klitschko und Philipp Lahm sind auch Sänger, Schauspieler, Comedians und Kabarettisten dabei: Die Bands "Sportfreunde Stiller" und "Blumentopf", Peter Maffay, Roger Cicero und Sissi Perlinger genauso wie David Kross und Hannes Jaenicke oder Oliver Pocher, Dieter Hildebrandt, Dirk Bach, Jürgen von der Lippe, Bastian Pastewka und Horst Schlämmer alias Hape Kerkeling.

"Bleiben Sie wählerisch!" fordert Moderatorin Maybrit Illner, und auch Frank Plasberg, Anne Will und Peter Kloeppel haben handfeste Argumente für die Wahl. Die ARD-Moderatoren Caren Miosga und Tom Buhrow steuern sogar ein Tagesthemen-Special bei. Violinistin Anne-Sophie Mutter erinnert daran, wie selbstverständlich Menschen sonst über alle Einzelheiten im Leben selbst entscheiden: "Stellen Sie sich vor, Ihr Nachbar würde bestimmen, in welches Konzert Sie gehen. Und das vier Jahre lang ..." Warum also die Wahl der Regierung anderen überlassen?

Die Prominenten machen ohne Honorar mit. Die Wahlaufrufe der bpb sind inhaltlich bunt, aber ohne parteipolitische Färbung. "Die bpb geht auf Stimmenfang mit Prominenten. Damit wollen wir die Wahl-Lust zusätzlich wecken. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam mit den Radiomacherinnen und Radiomachern eine prima Quote hinbekommen. Die einen fürs Programm – und wir alle für die Bundestagswahl", sagt der Präsident der bpb, Thomas Krüger. Für ihn sind die Prominenten die "Quotenbringer für die Demokratie".

Die Spots mit den O-Tönen sind zusammen mit Expertenstatements und dem Wahl-Einmaleins im Kindermund auf DVD-Rom erhältlich. Im Begleitheft finden Radiomacher Themenvorschläge zur Bundestagswahl, Tipps für sendungsbegleitende Onlinebeiträge, nützliche Adressen aber auch Hintergrundinformationen zum Wahlsystem inklusive einem Wahl-Glossar. Neben den Ö-Tönen fürs Radio sind auch Video-Spots entstanden. Die Entertainerin Barbara Schöneberger, Sänger Gunter Gabriel und andere Prominente rufen auf YouTube im bpb-Kanal zur Wahl auf http://www.youtube.com/bpbtv

Radioredaktionen erhalten das Wahl-Kit kostenlos bei der bpb. Bestellungen per Mail an presse@bpb.de

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (59 KB)


    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de
    www.bpb.de/presse


  • Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

    Mehr lesen

    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Das Cover des neuen bpb:magazins
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2021

    Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media