BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.7.2009

Deutschland für Anfänger – Ein Musée Sentimental

Am heutigen 1. Juli, 18:30 Uhr, eröffnet im Lichthof des Auswärtigen Amtes in Berlin die Ausstellung "Deutschland für Anfänger".

Am heutigen 1. Juli, 18:30 Uhr, eröffnet im Lichthof des Auswärtigen Amtes in Berlin die Ausstellung "Deutschland für Anfänger". Das mit vielen privaten Erinnerungsstücken und interaktiven Elementen ausstaffierte Musée Sentimental entstand als Partnerprojekt des Goethe-Institut und der Bundeszentrale für politische Bildung und erklärt Deutschland auf unprätentiöse Weise.

Das mit vielen privaten Erinnerungsstücken und interaktiven Elementen ausstaffierte Musée Sentimental entstand als Partnerprojekt des Goethe-Institut und der Bundeszentrale für politische Bildung und erklärt Deutschland auf unprätentiöse Weise.

"Kennen Sie die Loreley? Welchen Stellenwert hat der Fußball?" Kommunikation ist das wichtigste Bindeglied in einer globalisierten Gesellschaft und so bilden Buchstaben, das kleinste Element von Sprache, die Grundstruktur der Ausstellungsdramaturgie: Wissenschaftlich fundiert, aber zugleich augenzwinkernd werden alphabetisch gegliedert "typisch deutsche" Themen von A bis Z über C wie Currywurst und U wie Umwelt aufgegriffen. Die Ausstellung ist mehrsprachig konzipiert und richtet sich bewusst nicht nur an Deutsche. Aus Hunderten einzelner Informationen kann sich der Besucher sein Deutschlandbild zusammensetzen. Kuratiert wurde das Projekt von Dr. Jürgen Reiche, Ausstellungsdirektor des Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Bonn).

Der Begriff "Musée Sentimental" geht auf das gleichnamige Ausstellungskonzept des Schweizer Künstlers Daniel Spoerri zurück: Alltagsgegenstände, die einen Bezug zum Thema haben, werden zum Kern der Erinnerungskultur erklärt. Geschichte wird erlebbar. Auch interaktive Angebote haben bei "Deutschland für Anfänger" ihren festen Platz: Auf einem Monitor kann unter der Rubrik F (wie Fußball) beispielsweise abgestimmt werden, ob die legendäre Entscheidung um das Wembley-Tor berechtigt war oder nicht.

Nach Ende der Ausstellungszeit im Auswärtigen Amt tourt "Deutschland für Anfänger" durch Goethe-Institute in aller Welt: ab September sind die Exponate in China zu sehen und 2010 wandert die Ausstellung nach Südasien und Vietnam.

Weitere Informationen unter: www.goethe.de/
oder www.bpb.de/veranstalltungen/ausstellungen

Datum

1. Juli bis 24. Juli 2009

Ort

Lichthof des Auswärtigen Amtes
Werderscher Markt
Berlin

Eintritt frei

Die Ausstellung entstand als Gemeinschaftsprojekt des Goethe-Instituts und der Bundeszentrale für politische Bildung anlässlich des 60. Jubiläums des Grundgesetzes und der Gründung der Bundesrepublik. Die Deutschlandpremiere wird unterstützt vom Auswärtigen Amt.

  • Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (74 KB)

    Kontakt

    Auswärtiges Amt
    Amelie Utz
    Pressereferat
    Tel +49 (0)30 500 07-496
    013-6@auswaertiges-amt.de

    Goethe-Institut
    Dr. Christine Regus
    Pressesprecherin
    Goethe-Institut Hauptstadtbüro
    Tel +49 (0)30 259 06-471
    regus@goethe.de

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de
    www.bpb.de/presse


  • Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

    Mehr lesen

    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Das Cover des neuen bpb:magazins
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2021

    Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media