Pressekonferenz Wahl-O-Mat

26.9.2008

Jugendliche mit Interesse an Journalismus und Theater gesucht

Die Zeitschrift des 7. Festivals Politik im Freien Theater (13.-23.11.2008) soll von Jugendredakteuren gemacht werden.

Begleitend zum Festival Politik im Freien Theater erscheinen in Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus Köln fünf Ausgaben einer Zeitung, die von Jugendlichen in Köln und Umgebung erstellt werden soll.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb veranstaltet vom 13. bis 23. November 2008 in Köln die 7. Auflage des Festivals Politik im Freien Theater. Begleitend zum Festival erscheinen in Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus Köln fünf Ausgaben einer Zeitung, die von Jugendlichen in Köln und Umgebung erstellt werden soll.

Für diese Festivalzeitung suchen die bpb und das Junge Literaturhaus Köln Jugendredakteure, die sich für Journalismus und Theater begeistern und bereit sind, sich auf das Erlebnis "Profi-Journalismus" einzulassen. Angesprochen sind Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren, das Projekt dauert 2 Wochen. Die jungen Journalisten verantworten die Inhalte, Redaktion und das Layout des Festivalmagazins. Unterstützt werden sie dabei von Redakteuren der Zeitschrift "Theater der Zeit". Die Zeitschrift soll ab dem 12. November in fünf Ausgaben zu je 5.000 Exemplaren erscheinen.

Die Jugendredakteure besuchen die Theaterinszenierungen des Festivals, schreiben Kritiken und Reportagen, interviewen Theatermacher und Schauspieler. Das Projekt ist Teil des Begleitprogramms für Schüler und Lehrer zum 7. Festival Politik im Freien Theater.

Anmeldung bis zum 24. September 2008. Weitere Informationen erhalten Sie bei der bpb unter Tel 0228 99515-1919 oder unter www.bpb.de/politikimfreientheater


Das 7. Festival Politik im Freien Theater ist eine Kooperationsveranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung mit der Kunststiftung NRW und der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

Die Pressemitteilung als PDF-Icon PDF-Version (98 KB)

Pressekontakt/Festival

Ursula Teich Public Relations
i. A. der bpb
Im Dau 6
50678 Köln
Tel +49 (0) 221 5890-708
Fax +49 (0) 221 5890-709
Mobil +49 (0) 173 5204-894
presse@ursulateich.de
www.bpb.de/politikimfreientheater

Informationen

Bundeszentrale für politische Bildung
Festivalleitung
Sabine Dengel
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0) 228 99515-270
Milena.mushak@bpb.de
www.bpb.de

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Pressearbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0) 228 99515-284
Fax +49 (0) 228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

In dem 17. bpb:magazin zeichnen wir anhand von Postleitzahlen ein Mosaik aktueller Veränderungsprozesse und stellen Menschen vor, die sich für unsere Demokratie und offene Gesellschaft einsetzen. Wie immer finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media