BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

12.3.2007

Auf gute Ideen Taten folgen lassen

14 Projektideen gewinnen beim ersten Ideenwettbewerb zur politischen Partizipation Jugendlicher

Der Ideenwettbewerb ist ein Projekt im Rahmen des "Aktionsprogramm für mehr Jugendbeteiligung". Das Programm, das von 2007 bis 2009 läuft, motiviert Kinder und Jugendliche, ihre Vorstellungen, Änderungswünsche und Bedürfnisse in den politischen Prozess einzubringen.

Eine ehemalige Lokomotivhalle auf dem Schöneberger Südgelände in Berlin soll zu einem Ort der Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher werden. In Dresden entsteht die "Kindertraumzauberstadt Kitrazza 2007", dort gestalten 150 sieben- bis elfjährige Jungen und Mädchen spielerisch das eigene Stadtviertel. Osnabrücker Hauptschüler dokumentieren mit Foto- und Filmbeiträgen gute und schlechte Plätze in ihrer Umgebung und entwickeln Vorschläge, wie man diese künstlerisch aufwerten kann.

Dies sind nur drei der zahlreichen Projektideen, die im Rahmen des "Ideenwettbewerbs 2007" der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb entstanden sind. Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendinititativen im gesamten Bundesgebiet waren aufgefordert, Projektideen zur Entwicklung in besonders benachteiligten Wohnquartieren vorzuschlagen. Die Projekte sollen die aktive Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an kommunalen Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen ermöglichen, und ihnen die Teilnahme an den politischen und gesellschaftlichen Angelegenheiten in ihrer Kommune eröffnen. Sie können ab Februar mit finanzieller Unterstützung der bpb von den Kindern und Jugendlichen realisiert werden.

Über 170 Anträge gingen bei der Bundeszentrale für politische Bildung ein – eine Resonanz, über die sich die bpb-Projektleiterin Kathrin Behrens überaus erfreut zeigt: "Es ist erstaunlich, mit welcher Kreativität junge Menschen Gestaltungsvorschläge machen und mit welchem Engagement sie sich für ihre eigene Umgebung stark machen wollen."

Ausgewählt wurden 14 Projekte in Mölln, Osnabrück, Berlin, Dresden, Magdeburg, Dortmund, Herne, Aachen, Karlsruhe, München und Saarbrücken. Die Gemeinsamkeit aller Projekte ist, dass politisches Engagement mit Kindern und Jugendlichen praktisch eingeübt und Politik auf kommunaler Ebene erlebbar gemacht wird. Die Kinder und Jugendlichen sind als Betroffene und Fachleute gleichermaßen informiert und somit entscheidungs- und einflussfähig.

Der Ideenwettbewerb ist ein Projekt im Rahmen des "Aktionsprogramm für mehr Jugendbeteiligung", das gemeinsam vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der bpb und dem Deutschen Bundesjugendring durchgeführt wird. Das Programm, das von 2007 bis 2009 läuft, motiviert Kinder und Jugendliche, ihre Vorstellungen, Änderungswünsche und Bedürfnisse in den politischen Prozess einzubringen.

Hier finden Sie Kurzdarstellungen der ausgewählten Projekte: PDF-Icon Kurzdarstellungen (PDF-Version: 79 KB)

Projektleitung

Bundeszentrale für politische Bildung
Kathrin Behrens
Projektgruppe 8 "Politikferne Zielgruppen"
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-279
Fax: +49 228 99515-113
E-Mail: behrens@bpb.de

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Raul Gersson
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: presse@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media