BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

5.2.2007

fluter.de: Rechtsextremismus

Über das neue Erscheinungsbild der Rechtsextremen, eine Initiative gegen Rechtsrock und Frauen in der rechten Szene

Springerstiefel, Glatze, Bomberjacke: Rechtsextreme Stereotype finden sich noch viel zu häufig in der medialen Berichterstattung – dabei sind sie längst überholt. Nazis tarnen sich heute immer besser. fluter.de spürt im Februar den Entwicklungen in der rechtsextremen Szene nach.

Rechtsextreme werben, unauffällig und in bürgerlichem Aufzug, geschickt um die Gunst junger Menschen. In Medienberichten tragen die Rechten immer noch Springerstiefel, Glatze und Bomberjacke, doch auf diese Stereotypen als Erkennungsmerkmal kann man sich heute nicht mehr verlassen. fluter.de, das Onlinemagazin der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, deckt im Februar die äußerlichen Veränderungen im Erscheinungsbild der rechtsextremen Szene auf und gibt Einblicke in "braune Denkweisen".

Rechtes Gedankengut verbreitet etwa die Kölner Schülerzeitung "Objektiv". Mal versteckt zwischen den Zeilen, mal offen, bietet sie rechtsextremer Propaganda eine Plattform, und das mit einer Auflage von über 3.000 Exemplaren. "Objektiv" dient den Rechtsauslegern der Kölner Lokalpolitik dazu, Lokalpatriotismus und Deutschtümelei unter Jugendlichen zu verbreiten.

Gegen Propaganda rechtsextremer Medien richtet sich die Initiative "Turn it down", ein Internetportal für Musik und Kultur gegen Rechtsrock. "Turn it down" informiert über die so genannte White-Power-Music und bietet Argumente und Beratung für diejenigen, die aktiv fremdenfeindlicher und neonazistischer Propaganda entgegentreten wollen. Ein Interview mit den Verantwortlichen der Seite informiert über Arbeit, Ziel und Erfolge des Forums.

Dass Frauen aus der rechten Szene längst nicht mehr die Anhängsel ihrer Alphamännchen sind, beschreibt ein Hintergrundbericht auf fluter.de. Der Artikel gibt Einblicke in die Community und zeigt, welche Frauen- und Mädchengruppen existieren, welche Netzwerke bestehen und was diese Frauen motiviert.

In der Rubrik Lesen wird Morton Rhue's "Die Welle" als Buch des Monats vorgestellt. In der Filmrubrik wird der Dokumentarfilm-Regisseur Andres Veiel über seinen Film "Der Kick" interviewt.

fluter.de ist das Onlinemagazin für Jugendliche der Bundeszentrale für politische Bildung. Täglich gibt es auf der Website neue Beiträge und Diskussionen, wöchentliche Film- und Buchbesprechungen, Aktuelles und monatliche Themenschwerpunkte. Außerdem erscheint fluter viermal im Jahr als Heft.

Weitere Informationen unter: www.fluter.de

Bundeszentrale für politische Bildung
Raul Gersson
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: presse@bpb.de
Internet: www.bpb.de/presse


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media