Pressekonferenz Wahl-O-Mat

3.5.2006

Polen und Deutsche – Veranstaltungsprogramm im "Polnischen Dreieck" im Ruhrgebiet

Eröffnungskonzert mit der polnischen Jazz-Sängerin Anna Maria Jopek am 5. Mai 2006 in der Zeche Zollverein

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt vom 5. bis 12. Mai ein ins Ruhrgebiet zu "Wszystko jasne? (Alles klar?) Europa verstehen: Polen", einer Veranstaltungsreihe rund um das deutschpolnische Verhältnis.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt vom 5. bis 12. Mai ein ins Ruhrgebiet zu "Wszystko jasne? (Alles klar?) Europa verstehen: Polen", einer Veranstaltungsreihe rund um das deutschpolnische Verhältnis.

Auf dem Programm, das in der Region zwischen Bochum, Essen und Gelsenkirchen stattfindet, stehen Diskussionen, Ausstellungen, Musikveranstaltungen, Lesungen und Filmvorführungen. Zur Eröffnung am 5. Mai auf der Essener Zeche Zollverein wird die Sängerin Anna Maria Jopek - Star des polnischen Jazz - ein Gastspiel geben.

Geplant sind mehr als 60 Veranstaltungen unterschiedlicher Formate, darunter Aktionen und Performances im öffentlichen Raum. Orte, Akteure, Themen und Veranstaltungen werden durch die Nahverkehrslinien 107 (Essen-Gelsenkirchen, die "Kulturlinie"), die Linie 302 (Gelsenkirchen-Bochum, Kulturhauptstadt-Bahn) und die S1 (Essen-Bochum) zu einem virtuellen "Polnischen Dreieck" verbunden. An "Polnischen Haltestellen" werden Sprache, Politik und Kultur des Nachbarlandes erlebbar gemacht.

Partner der bpb sind die Landeszentrale für politische Bildung NRW und zahlreiche lokale und überregionale Einrichtungen. Darunter das Büro Kopernikus der Kulturstiftung des Bundes, das Land NRW, Schulen ans Netz e.V., die Kulturämter der Städte Bochum, Essen, Gelsenkirchen, die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen Aktiengesellschaft (Bogestra), die Essener Verkehrs-AG (EVAG), die Deutsche Bahn, die Stiftung Zollverein, das Polnische Institut Düsseldorf, das Deutsche Polen-Institut in Darmstadt, das KWI-Essen, das Schauspielhaus Bochum. Die Schirmherrschaft für "Wszystko jasne?" hat der polnische Botschafter Andrzej Byrt übernommen.

Zur Eröffnungsveranstaltung auf Zeche Zollverein am 5. Mai 2006 wird ab 14:00 Uhr ein Pressebüro eingerichtet sein. Dort erhalten Sie Informationen zu alle Einzelveranstaltungen und können sich für das Konzert akkreditieren. Sollten Sie Interviewwünsche mit Künstlern oder Referenten haben, bitten wir Sie, diese im Vorfeld bei uns anzumelden.

Informationen zum Programm erhalten Sie im Internet unter: www.bpb.de/europaverstehen

Informationen

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Fachbereich Veranstaltungen
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-510
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: kraft@bpb.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Pressearbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: presse@bpb.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media