BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

11.1.2006

Buchvorstellung und Diskussion über "Jüdische Geschichte in Deutschland"

Presseeinladung

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt zu einer Buchvorstellung und Diskussion über "Jüdische Geschichte in Deutschland" von Prof. Dr. Arno Herzig ein.

Die Geschichte der Juden in Deutschland wird im Schulunterricht oft nur unzureichend behandelt. Ihre Bedeutung für die Entwicklung der deutschen Kultur- und Geistesgeschichte darf jedoch nicht in Vergessenheit geraten. Deshalb hat die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb das Buch "Jüdische Geschichte in Deutschland" von Arno Herzig in ihr Programm aufgenommen.

Im Anschluss an die 19. Jüdischen Kulturtage in Berlin stellt das Lichtburgforum in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb den Band vor.
  • Prof. Dr. Arno Herzig, vormals Professor am Historischen Seminar der Universität Hamburg,
  • Gideon Joffe, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Berlin, und
  • Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, werden die Thesen und aktuellen Bezüge des Buches diskutieren.
Buchvorstellung und Diskussion:
Montag, 12. Dezember 2005, 19.30 Uhr
Lichtburgforum
Behmstraße 13
13357 Berlin

Informationen zum Buch:
Die über tausendjährige Geschichte der Juden in Deutschland ist die Geschichte einer Minderheit, deren existentielle Rahmenbedingungen weitgehend von der Mehrheitsgesellschaft diktiert wurden. Arno Herzig analysiert die in dieser Situation gegebenen Möglichkeiten und genutzten Chancen. Der Autor findet zu einer eigenen Periodisierung deutsch-jüdischer Geschichte in wechselnden Phasen der kulturellen und ökonomischen Blüte, der Bedrohung und Verfolgung bis hin zur Vernichtung. Eine eigene historische Periode stellt die Geschichte der Juden in Deutschland seit 1945 dar, die durch Zäsuren wie die Entstehung neuer Gemeinden, den Generationswechsel in den Führungspositionen und nicht zuletzt durch die veränderte Situation nach der Wiedervereinigung von 1990 geprägt ist.

Diese Ausgabe der "Jüdische Geschichte in Deutschland" kann unter www.bpb.de/Publikationen für eine Bereitstellungspauschale von vier Euro bestellt werden.

  • PDF-Icon Presseeinladung (PDF-Version: 64 KB)

    Kontakt/Informationen

    Büro Lichtburgforum
    Götz Lehmann
    Bellermannstr.25
    13357 Berlin
    Tel./Fax: +49 (0) 30 486 283 93
    E-Mail: gl@lichtburgforum.de
    Internet: www.lichtburgforum.de

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Pressearbeit
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel.: +49 228 99515-284
    Fax: +49 228 99515-293
    E-Mail: presse@bpb.de


  • Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

    Mehr lesen

    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Das Cover des neuen bpb:magazins
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2021

    Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media