Pressekonferenz Wahl-O-Mat

12.9.2005

"Wächteramt und Alltagsleben"

Die Konzepte der besten Lokalzeitungen Deutschlands

Mit ihrem Lokaljournalistenpreis würdigt die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) seit 25 Jahren Journalisten, die mit herausragenden Artikeln, packenden Ideen und kreativen Konzepten für Frische im Lokalteil sorgen. Der neue and "Wächteramt & Alltagsleben" der Bundeszentrale für politische Bildung stellt jetzt das Beste aus 25 Jahren Lokaljournalistenpreis vor.

Mit ihrem Lokaljournalistenpreis würdigt die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) seit 25 Jahren Journalistinnen und Journalisten, die mit herausragenden Artikeln, packenden Ideen und kreativen Konzepten immer wieder für Frische im Lokalteil sorgen. Der neue Band "Wächteramt & Alltagsleben" der Bundeszentrale für politische Bildung stellt jetzt das Beste aus 25 Jahren Lokaljournalistenpreis vor.

Raus aus dem Trott, Routine ade: Themen einfach mal anders aufrollen, heißt die Devise. Erst recht im Lokalteil. Denn es sind die Journalistinnen und Journalisten aus den Lokalressorts der Tageszeitungen, die die Politik für den Alltag der Menschen übersetzen, die als Reporterinnen und Reporter dorthin gehen, wo ihre Leserinnen und Leser sind. Schließlich müssen sie sich einmischen - auch oder gerade wenn es unangenehm wird.

In 39 Kapiteln zu unterschiedlichen Oberthemen wie "Alltag", "Bürokratie", "Europa" und "Geschichte" haben der ehemalige Leiter des Lokaljournalistenprogramms der bpb, Dieter Golombek, und Erwin Lutz, früherer Chefredakteur der Neuen Presse Hannover, preisgekrönte Arbeiten ausgewählt, die Maßstäbe gesetzt haben - für Journalistinnen und Journalisten, aber auch für die interessierte Öffentlichkeit. Ähnlich der "Drehscheibe", dem monatlichen Pressedienst für Lokalzeitungen, ist das Buch gleichermaßen ein Ideenfundus für die Zukunft als auch eine "Qualitätsmesslatte für die Zunft selbst", so Krüger.

bpb-Präsident Krüger ist sich sicher: "Die Wirkungsmacht Lokaljournalismus wurde lange Zeit unterschätzt. Dieser Preis und in Idealpartnerschaft mit ihm das Lokaljournalistenprogramm der Bundeszentrale für politische Bildung haben viel dafür getan, um Lokaljournalisten die bedeutsame Rolle zuzuweisen, die ihnen in unserer Mediendemokratie zukommt."

Bestellung:

Bestellungen per E-Mail: info@bpb.de
Bestellnummer: 2405
Bereitstellungspauschale: 2 EUR
Porto: 4,60 EUR

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Pressearbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media