Pressekonferenz Wahl-O-Mat

10.2.2005

"Orte der Demokratie in Berlin"

Stadtführer und Nachschlagewerk: bpb bietet "historisch-politischen Wegweiser" durch die Hauptstadt

Wer an das historische Berlin denkt, verbindet damit in erster Linie den preußischen Obrigkeitsstaat der Hohenzollern und die nationalsozialistische Diktatur. Manfred Görtemaker schildert dagegen die Entwicklung demokratischer Bewegungen und Institutionen in Berlin von der Aufklärung im 18. Jahrhundert bis zur "Berliner Republik" der Gegenwart.

Wer an das historische Berlin denkt, verbindet damit in erster Linie den preußischen Obrigkeitsstaat der Hohenzollern und die nationalsozialistische Diktatur. Manfred Görtemaker schildert dagegen die Entwicklung demokratischer Bewegungen und Institutionen in Berlin von der Aufklärung im 18. Jahrhundert bis zur "Berliner Republik" der Gegenwart. Das Buch, eine Lizenzausgabe für die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, ist Stadtführer und Nachschlagewerk zugleich – ein Ratgeber bei der Erkundung der historisch-politischen Geographie der alten und der neuen deutschen Hauptstadt. Es beschreibt historische und zeitgenössische Orte in Berlin, die ein anschauliches Bild von der Geschichte und Gegenwart des Parlamentarismus und der Demokratie vermitteln.

Im ersten Teil des knapp 350 Seiten starken Buches wird ein Überblick über historische Abläufe und Hintergründe gegeben. Anschließend werden einzelne Objekte beschrieben, die für die demokratische Entwicklung in Berlin eine Rolle gespielt haben. Im dritten Teil werden die wichtigsten Institutionen vorgestellt, die gegenwärtig in Berlin die parlamentarische Demokratie praktisch gestalten: unter anderem das Schloss Bellevue als Sitz des Bundespräsidenten, der Deutsche Bundestag, das Auswärtige Amt, die einzelnen Ministerien und die Rathäuser in den zwölf Berliner Bezirken. Dabei wird die Bau- und Nutzungsgeschichte der jeweiligen Gebäude beschrieben. Zusätzliche Informationen wie Besuchs- und Öffnungszeiten und die jeweilige Internetadresse ergänzen die Darstellung.

Im Anhang finden sich Zeittafeln zur demokratischen Entwicklung, weiterführende Literaturhinweise, Internetadressen zu Angeboten der politischen Bildung und eine Übersichtskarte von Berlin mit den beschriebenen Institutionen.

Der Band "Orte der Demokratie in Berlin" aus der Schriftenreihe kann leider nicht bestellt werden.

Er ist gegen eine Bereitstellungspauschale von 4 Euro im bpb-Medien- und Kommunikationszentrum, Anhalter Straße 20, in Berlin erhältlich. Das Medienzentrum ist montags bis mittwochs von 10 bis 16 Uhr, donnerstags von 10 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media