BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

12.1.2005

DVD-Edition über das Ende der DDR

Zum Jahrestag des "Sturms auf die Stasi-Zentrale"

Vor 15 Jahren besetzten aufgebrachte Bürgerinnen und Bürger die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Die bpb bringt zu diesem Anlass in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg eine kommentierte DVD-Edition zum Thema DDR heraus: "Kontraste auf den Spuren einer Diktatur".

Zum 15. Jahrestag der Besetzung der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR durch aufgebrachte Bürger bringt die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg eine kommentierte DVD-Edition zum Thema DDR heraus:

"Kontraste auf den Spuren einer Diktatur"

Die Edition umfasst drei DVDs mit 32 Filmen des RBB-Politikmagazins "Kontraste", die in den Jahren 1987 bis 2001 im Ersten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurden. Auf einer Gesamtlänge von über sechs Stunden dokumentieren sie das Ende der DDR, angefangen von den Protesten der Oppositionsbewegung Ende der 1980er Jahre über den "Sturm auf die Stasi" 1990 bis hin zur schwierigen Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit im vereinigten Deutschland.

Viele der Filme erregten zur Zeit ihrer Ausstrahlung in Ost wie in West große öffentliche Aufmerksamkeit, teils durch die einzigartigen Aufnahmen, teils durch die aufgegriffenen Themen. Insofern sind sie heute wertvolle Dokumente der Zeitgeschichte und eignen sich gut für den Einsatz im Schulunterricht wie auch in der politischen Erwachsenenbildung.

Ergänzt werden die DVDs durch ein achtzigseitiges Booklet. In diesem gibt der Historiker Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk zu jedem "Kontraste"-Film Hintergrundinformationen. Beschrieben wird dort auch die Rolle der westlichen Medien in der DDR und wie die "Kontraste"-Filme entstanden sind.

Die einzelnen DVDs:
    1. Aufbruch im Osten – Geheime Videos und mutige Bürger (1987–1989).
    2. Wendezeiten – Das Ende von Mauer, Macht und Staatssicherheit (1990–1991).
    3. Alles schon vergessen? – Das Verdrängen der Vergangenheit (1992–2001).
Die DVD-Edition kann ab dem 17. Januar auf www.bpb.de/publikationen bestellt werden (Bestell-Nr. 1.890). Bereitstellungspauschale: 6 Euro plus Porto.

Programmhinweis: Am 15. Januar 2005 findet aus Anlass des 15. Jahrestages der Erstürmung der Stasi-Zentrale die Veranstaltung Ende der Dienstzeit in der Normannenstraße auf dem ehemaligen Gelände des Ministeriums für Staatssicherheit in Berlin-Lichtenberg statt.

Pressekontakt

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Ulrich Anschütz
Masurenallee 8-14
14057 Berlin
Tel.: +49 (0)30 – 30 31 12 00
Fax: +49 (0)30 – 30 31 12 09
E-Mail: presse@rbb-online.de
Internet: www.rbb-online.de

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media