BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

28.11.2003

Hauptsache gesund

fluter über Reformbewegungen, Pharmadiscount und Alkopops

Zum Jahreswechsel geht es bei fluter um Gesundheit, Krankheit, Süchte, Phobien und die Reform des Gesundheitssystems. Vom 1. Dezember 2003 bis 31. Januar 2004 gehen wöchentlich neue Artikel zum Thema "Gesundheit" auf www.fluter.de online ein. Die fluter-Printausgabe erscheint am 22. Dezember 2003.

Zum Jahreswechsel geht es bei fluter um Gesundheit, Krankheit, Süchte, Phobien und die Reform des Gesundheitssystems. Vom 1. Dezember 2003 bis 31. Januar 2004 gehen wöchentlich neue Artikel zum Thema "Gesundheit" auf www.fluter.de online ein. Die fluter-Printausgabe mit weiteren Gesundheitsthemen erscheint am 22. Dezember 2003.

Was kostet Gesundheit? fluter klärt, wie es um die Reform des bundesdeutschen Gesundheitssystems bestellt ist und zieht Vergleiche zu den Systemen in den USA und der Schweiz. Autorin Katja Seefeld berichtet über den Einsatz von Generika, der kostengünstigen Alternative zu teuren Originalmedikamenten – sie sichern die medizinische Versorgung in Entwicklungsländern.

Außerdem porträtiert die Redaktion den Arbeitsalltag eines 29-jährigen Assistenzarztes und widmet sich den heimlichen Prozenten in süßen Alkopop-Mischgetränken, den "anonymen Alkoholika". Dass Krankheit und Sport vereinbar sind, wird im Gespräch mit Claudia Grundmann deutlich. fluter sprach mit der Hockey-Nationalspielerin, die Diabetikerin ist, über tägliches Training und ihre Krankheit.

fluter Lesen stellt als Buch des Monats Dezember "Zeno Cosini" von Italo Svevo vor, den ersten psychologischen Roman der italienischen Literatur. Außerdem verrät die Schauspielerin Nadja Uhl, welches Buch gerade auf ihrem Nachttisch liegt. fluter Film berichtet im Dezember über doppelte Herzinfarkte und Stress in der Filmindustrie und stellt das Projekt "36 Hours" von Musikvideoregisseur Daniel Lwowski vor. Im Heimkino beschäftigt sich Andreas Busche mit Roman Polanskis Darstellung von Frauengesundheit in seinem Klassiker "Ekel".

Sind Frauen anders krank als Männer? Um den kleinen Unterschied geht es in Susanne Sitzlers Interview mit Prof. Vera Regitz-Sagrosek vom ersten Lehrstuhl für frauenspezifische Gesundheitsforschung an der Berliner Charité. Plus: Online-Test Gesundheitswissen auf fluter.de. Wie man gesund bleibt, zeigt die Printredaktion in ihrer Fotostrecke "Was vom Tage übrig bleibt" von Olaf Unverzahrt. fluter.de-Redakteurin Silke Kettelhake weiß, was Wellness mit den Reformbewegungen der vorletzten Jahrhundertwende gemein hat. Außerdem: Ein Kettenraucher gibt auf – das Protokoll der ersten Tage nach dem Nikotin-Stopp.

fluter ist das Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und erscheint online mit einem monatlichen Themenschwerpunkt. Viermal im Jahr gibt es fluter auch als Heft. Die Angebote fluter.de und fluter Print sind kostenlos. Im Februar widmet sich fluter.de alten und neuen "Utopien".

Pressekontakt fluter.de

Ines Wildhage Textkontakt i.A. der bpb
Grunewaldstr. 88
10823 Berlin
Tel.: +49 (0)30 - 79 74 60 81
Fax: +49 (0)30 - 79 74 60 82
E-Mail: iwildhage@textkontakt.de


Pressekontakt bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media