BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

6.10.2003

Global Sozial?

Internationale Konferenz der bpb und des Asienhauses zu Strategien sozialer Sicherheit in Asien und Deutschland

Die Globalisierung stellt soziale Sicherungssysteme und Armutsvorsorge sowohl in den asiatischen Entwicklungsländern als auch in den europäischen Wohlfahrtsstaaten vor neue Herausforderungen. Hierzu veranstaltet die bpb eine internationale Konferenz.

Die WTO-Verhandlungen in Cancun haben es deutlich gezeigt: zwischen den Entwicklungsländern und den industrialisierten Ländern liegt eine zur Zeit nicht zu überbrückende Kluft. Unter anderem sollte in Cancun die weitere Liberalisierung des Dienstleistungssektor verhandelt werden. Diese Verhandlungen sind gescheitert, doch das Prinzip der zunehmenden Liberalisierung macht trotzdem keinen Halt vor so heiklen Bereichen wie Gesundheit, Bildung, Trinkwasserversorgung, Umweltschutz, öffentlicher Verkehr, Energieversorgung, Kommunikation und Finanzdienstleistungen. In letzter Konsequenz bedeutet dies, dass die sozialen Sicherungssysteme und die Armutsprävention den globalen Entwicklungen angepasst werden müssen. Auch Deutschland steht hier vor neuen Herausforderungen. Das bisher gewohnte Modell des "Wohlstandes für alle" droht zusammenzubrechen und muss reformiert werden. Asien hingegen steht vor der Aufgabe, soziale Sicherheitssysteme zu entwickeln. Der Ausgang dieser beiden Prozesse ist noch ungewiss. Prognosen dagegen können bereits gewagt werden.

Unter dem Titel "Global Sozial? - Strategien sozialer Sicherheit in Asien und Deutschland", veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Kooperation mit dem Asienhaus eine dreitägige Tagung zu diesem Thema. Vom 8. bis 10. Oktober 2003 werden im KonferenzCentrum Brühl Vertreter und Vertreterinnen von Nichtregierungsorganisationen aus Indien, Sri Lanka, Malaysia, China, Indonesien und Thailand sowie deutsche Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Politik Gemeinsamkeiten und Differenzen in der gesellschaftlichen und sozialen Debatte untersuchen. Ziel ist es, die Zukunft sozialer Sicherung und Armutsbekämpfung in den Zeiten fortschreitender Globalisierung genauer zu bestimmen. Wir möchten Sie zu dieser Konferenz sehr herzlich einladen.

Datum

8. - 10. Oktober 2003

Ort

KonferenzCentrum Brühl
Bundeszentrale für politische Bildung
Willy-Brandt-Str. 1
50321 Brühl

Bei Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:
Christoph Müller-Hofstede
E-Mail: cmuelhof@fhbund.de

Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter Global sozial?

Informationen und Anmeldung

KonferenzCentrum Brühl
Bundeszentrale für politische Bildung
Christoph Müller-Hofstede
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl
Tel.: +49 (0) 1888 - 629 8260
Fax: +49 (0) 1888 - 629 9020
E-Mail: cmuelhof@fhbund.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media