BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

2.10.2003

Jenseits von Gut und Böse

fluter im Herbst über Gewalt

Die Wut im Bauch, die Waffe in der Hand, Diktaturen im Kopf: fluter, das Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, widmet sich dem Thema Gewalt. Die neue Ausgabe ist seit dem 22. September erhältlich.

Gewalt lauert überall - die Wut im Bauch, die Waffe in der Hand, Diktaturen im Kopf. fluter, das Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, ist seit dem 22. September zum Thema Gewalt erhältlich. Die Online-Ausgabe hat weitere Informationen zum Thema recherchiert und hält diese ab sofort auf der neu strukturierten Website http://www.fluter.de für seine Leser und Leserinnen bereit.

Was ist Gewalt? Sie zerstört Beziehungen, schafft Ordnung und begründet Staaten: "Gewalt ist normal", so der Soziologie-Professor Karl-Otto Hondrich über Funktionsmechanismen von Gewalt in Gesellschaft und Politik. Marianne Birthler, Bundesbeauftragte für die Aufarbeitung der Stasi-Unterlagen, erklärt den Terror einer Staatsgewalt. Auch Frieden stiftende Maßnahmen bedienen sich manchmal gewalttätiger Mittel - ein Oberleutnant aus Kabul und ein Bereitschaftspolizist beschreiben ihren Alltag in Uniform. Die Kosten von Sicherheitsapparaten und Gewaltprävention nimmt fluter-Autorin Samira Lazarovic unter die Lupe.

Adrienne Woltersdorf hat mit zerstörungswütigen Jugendlichen über Gewalt diskutiert. Aggressionsabbau durch Boxen? Silke Kettelhake besuchte Jugendliche, die Sport statt Schläge trainieren. Durch Island, das sicherste Land der Welt, reiste Alva Gehrmann, während Janko Röttgers aus seiner Nachbarschaft berichtet, dem Los Angeles der Bandenkriege und des Gangsta Rap.

In der Rubrik Lesen präsentiert Jörg Sundermeier einen frühen Vertreter der gewalttätigen Spezies: Kleists Romanfigur Michael Kohlhaas. Reamonn-Frontmann Rea liest zur Zeit Michael Moore und erklärt, warum er dessen Buch "Stupid White Men" gerade jetzt für so wichtig hält. In Film: Die Erfolgsautorin Jenni Zylka plaudert mit dem Splatterregisseur Jörg Buttgereit über Zensur und Fleischfetzen und Andreas Busche entstaubt den Brutalo-Western "Spiel mir das Lied vom Tod".

Ab sofort erscheinen bei fluter.de wöchentlich neue Artikel zum Monatsthema und in den Rubriken Film und Lesen. Da immer mehr Leserinnen und Leser für fluter.de schreiben, werden diese Texte ab sofort gleichwertig mit den gewohnten Reportagen und Interviews präsentiert. Außerdem bekommt die fluter.de-Community ein neues Zuhause im Bereich "Mitmachen": dort werden alle interaktiven Features vereint.

Die nächsten Ausgaben von fluter: fluter.de im November über "Homosexualität" und im Dezember erscheint eine gemeinsame Ausgabe der Print- und Online-Redaktion zum Thema "Gesundheit".

Kontakt

- Neue Adresse -

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 228 99515-284
Fax +49 228 99515-293
schuetz@bpb.de


Kontakt fluter.de

Ines Wildhage Textkontakt i.A. der bpb
Grunewaldstr. 88
10823 Berlin
Tel +49 (0)30 79 74 60 81
Fax +49 (0)30 79 74 60 82
iwildhage@textkontakt.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media