BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

24.6.2003

Marke Deutschland – Kongress der Generationen

Kongress am 26. und 27. Juni in Berlin fördert Chancen für Innovation und Wachstum in Deutschland

Wie steht es um die Chancen für Innovation und Wachstum in Deutschland? "Marke Deutschland - Kongress der Generationen" will Ideen junger Führungskräfte aus Unternehmen, Wissenschaft und Politik jenseits traditioneller Parteien- und Verbandstrukturen zusammenführen und vernetzen.

Diskutieren kann jeder, mitgestalten und mitentscheiden können und dürfen nur wenige. Doch gerade eine progressive Politik braucht Innovation, Wachstum und soziales Engagement. Deshalb veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gemeinsam mit ihren Partnern BerlinPolis e.V., "Deutschland TM" - eine Initiative von accenture, ECC Kothes Klewes und Wolff Olins - und "Deutschland packt's an" - eine Initiative deutscher Medienunternehmen - am 26. und 27. Juni 2003 in Berlin einen Kongress. "Marke Deutschland - Kongress der Generationen". will Ideen junger Führungskräfte aus Unternehmen, Wissenschaft und Politik jenseits traditioneller Parteien- und Verbandstrukturen zusammenführen und vernetzen.

Vertreterinnen und Vertreter der jungen Generation sind aufgefordert, ihre Ideen und Vorschläge für die Agenda 2020 einzubringen. Im Austausch mit politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern sollen konkrete Maßnahmen zur Verwirklichung der "Marke Deutschland" erarbeitet werden, um Veränderungen zu bewirken, die vor allem den Interessen der nächsten Generation entsprechen.

Ziel des zweitägigen Generationenaustausches ist es, die Rolle von Unternehmen, Forschungsstätten und Nicht-Regierungsorganisationen als Motoren und Katalysatoren gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Innovation zu nutzen.

In fünf "Denkfabriken" zu den Themen

  • "Macht der Innovationen"
  • "Marktwirtschaft - Chancen für alle?"
  • "Wissensgesellschaft"
  • "Deutschland in bester Verfassung?"
  • "Wie spricht die Marke Deutschland?"
  • entwickeln junge Führungskräfte sowie Entscheidungsträgerinnen und –träger von morgen zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien Reformvorschläge. Der Kongress wird am Abend des 26. Juni von Hilmar Kopper, Bundesbeauftragter für Auslandsinvestitionen, und Thomas Krüger, Präsident der bpb, eröffnet. An die Vorträge schließen sich Podiumsdiskussionen an, die von Sandra Maischberger moderiert werden. Freitag, der 27. Juni steht als Workshoptag ganz im Zeichen des Generationendialogs.Programm und weitere Informationen unter marke-deutschland.de.


    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
    Swantje Schütz
    Berliner Freiheit 7
    53111 Bonn
    Tel +49 228 99515-284
    Fax +49 228 99515-293
    E-Mail: schuetz@bpb.de


    Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

    Mehr lesen

    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Das Cover des neuen bpb:magazins
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2021

    Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media