BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

13.5.2003

"Alarmstufe Hornisse"

Die geheimen Chef-Berichte der Volkspolizei über den 17. Juni 1953

Das von Torsten Diedrich und Hans-Hermann Hertle mit Unterstützung der bpb und des Förderkreises Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. herausgegebene Buch "Alarmstufe Hornisse. Die geheimen Chef-Berichte der Volkspolizei über den 17. Juni 1953" dokumentiert authentischen Zeugnisse über den Volksaufstand von 1953.

Unmittelbar nach der Volkserhebung in Ost-Berlin und der DDR am 17. Juni 1953 verlangte die Führung der Volkspolizei aus allen Bezirken ausführliche Rapports. Noch unter dem unmittelbaren Eindruck der gewaltigen Proteste gegen die SED-Herrschaft geschrieben, entstand eine einmalige Sammlung streng geheimer Berichte der Volkspolizei über die Schwerpunkte der Juniereignisse von 1953.

Das von Torsten Diedrich und Hans-Hermann Hertle mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und des Förderkreises Polizeihistorische Sammlung Berlin e.V. herausgegebene Buch "Alarmstufe Hornisse. Die geheimen Chef-Berichte der Volkspolizei über den 17. Juni 1953", erschienen im Metropol-Verlag Berlin, dokumentiert diese authentischen Zeugnisse über den Volksaufstand von 1953.

Die Berichte spiegeln das unterschiedliche Ausmaß, den Verlauf der Unruhen, die Forderungen der Protestierenden, aber auch die Überraschung, die mangelnde Information und die Hilflosigkeit der Volkspolizeikräfte in den verschiedenen Regionen der DDR wider. Ganz offensichtlich geht aus ihnen hervor, dass es sich nicht um einen von "außen gesteuerten Putschversuch" gehandelt hat, sondern interne Ursachen nahezu flächendeckend den Aufstand entfesselten.

Gemeinsam mit dem Polizeipräsidenten in Berlin, Dieter Glietsch, und dem Leiter der Fachabteilung der Bundeszentrale für politische Bildung, Dr. Bernd Hübinger, stellen die Herausgeber ihr Buch der Presse vor. Im Anschluss an die Buchvorstellung gibt es einen Imbiss.

Termin

Donnerstag, 15. Mai 2003

Uhrzeit

11:00 Uhr

Ort

Polizeihistorische Sammlung
im Berliner Polizeipräsidium
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin-Tempelhof

Die bpb veranstaltet zu diesem Thema vom 24. bis 26. Juni 2003 in Bautzen das Seminar: "Zieht die Uniformen aus... Zur Rolle der Volkspolizei am 17. Juni 1953".
Informationen und Anmeldung unter: bpb.de/veranstaltungen

Rezensionsexemplare

können bestellt werden beim
Metropol-Verlag
Kurfürstenstraße 135
10785 Berlin
Tel: +49 (0)30 23 00 46 23
Fax: +49 (0)30 2 65 05 18
Internet: metropol-verlag.de

Pressekontakt Polizeihistorische Sammlung

Polizeihistorische Sammlung
Frau Dr. Schönefeld
Tel: +49 (0)30 69 93 50 50
Dr. Hans-Hermann Hertle
Mobil: 0171/3 65 71 75

Pressekontakt bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: Schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media