BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

31.3.2003

Meine Familie und ich

Im April lüftet fluter das Familiengeheimnis

Im April dreht sich im fluter-Heft und auf fluter.de alles um die Familie. Wohlbehütet oder zerrüttet – in Porträts, Interviews und Reportagen geht fluter der Lebensgemeinschaft Familie auf den Grund.

Im April dreht sich im fluter-Heft und auf fluter.de alles um die Familie. Wohlbehütet oder zerrüttet – in Porträts, Interviews und Reportagen geht fluter der Lebensgemeinschaft Familie auf den Grund.

"Was kostet ein Kind?", fragt die fluter-Redaktion und liefert den finanziellen Überblick von der Geburt bis zur Selbstständigkeit eines Kindes. Multipliziert man diese Summe mit acht, erhält man den Kostenplan für eine heutzutage immer seltener werdende Form des familiären Zusammenlebens: die Großfamilie. In fluter beschreibt eines von acht Geschwistern die Vor- und Nachteile, mit vielen Schwestern und Brüdern aufzuwachsen. Jugendliche aus unterschiedlichen Verhältnissen berichten über ihr Familienleben und Bundesfamilienministerin Renate Schmidt äußert sich im Interview zu Familienkonzepten und der Gesellschaftspolitik der Bundesregierung.

Neben neuen und alten Familienmodellen stellt fluter auch Menschen ohne intakte Familie vor, wie Jugendliche aus der Hamburger Einrichtung "Pädagogischer Mittagstisch" und Lebensborn-Kinder, die nach ihrer Herkunft und der Lebensgeschichte ihrer Mütter suchen. "Alle Familien sind verkorkst", so der Titel von Douglas Couplands aktuellem Roman. Ob dies auch für die Buddenbrooks, die Addams Family oder die Simpsons zutrifft – fluter liefert einen Vergleich zwischen den Strukturen bekannter Familien aus Film und Literatur. Außerdem steuern Barbara Schöneberger und die Sportfreunde Stiller ihren ganz persönlichen Familienbericht bei. Noch mehr Hintergründe und Informationen zum sozialen Netz Familie stellt fluter.de bereit. Hier melden sich ein Familienwissenschaftler, eine 16-jährige Mutter aus einem Heim in Hohenschönhausen sowie Dirk Evenson, Creative Director bei Scholz & Friends zu Wort.

Die Ausgabe "Familie" von fluter erscheint Anfang April – gedruckt und online. Die Print- und Online-Redaktion des Jugendmagazins der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb widmen sich viermal im Jahr einem gemeinsamen Themenschwerpunkt. fluter.de geht insgesamt zehnmal jährlich zu einem aktuellen Thema online, die Mai-Ausgabe widmet sich dem Thema Sprache. Die nächste gemeinsame Ausgabe von fluter und fluter.de erscheint am 1. Juni 2003; Schwerpunkt dieser Ausgabe ist Tschechien.

Pressekontakt:
fluter.de
Ines Wildhage
Textkontakt i.A. der bpb
Grunewaldstr. 88
10823 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 - 79 74 60 81
Fax +49 (0) 30 - 79 74 60 82
E-Mail: iwildhage@textkontakt.de

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb
Swantje Schütz
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax.: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media