BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

17.1.2003

Reform und Erweiterung der Europäischen Union

Internationale Tagung mit namhaften Mitgliedern des Europäischen Verfassungskonvents

Im Dezember 2002 wurde die Erweiterung der Europäischen Union um acht ostmitteleuropäische Staaten, Malta und Zypern beschlossen. Namhafte Mitglieder des Europäischen Verfassungskonvents aus Deutschland und Tschechien diskutieren am 18. Januar 2003 über die Zukunft Europas nach dem Erweiterungsbeschluss von Kopenhagen.

Reform und Erweiterung der Europäischen Union Namhafte Mitglieder des Europäischen Verfassungskonvents aus Deutschland und Tschechien diskutieren am 18. Januar 2003 über die Zukunft Europas nach dem Erweiterungsbeschluss von Kopenhagen.

Beim Kopenhagener EU-Gipfel im Dezember 2002 wurde die Erweiterung der Europäischen Union um acht ostmitteleuropäische Staaten, Malta und Zypern beschlossen. Dadurch hat die Diskussion um die Zukunft Europas neue Brisanz erlangt.

Der Europäische Konvent, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Regierungen und Parla-menten der EU-Mitgliedsstaaten und der Beitrittsländer, hat einen Verfassungsentwurf für ein vergrößertes Europa vorgelegt. Sicher ist, dass die Europäische Union noch nicht den Endpunkt ihrer Entwicklung erreicht hat, sondern sich an einem entscheidenden Wendepunkt ihrer Geschichte befindet.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e.V. laden Sie herzlich ein, mit Mitgliedern des Europäischen Verfassungskonvents über die Zukunft der Europäischen Union zu diskutieren. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie die Union demokratischer und transparenter gestaltet werden kann und inwieweit sich innereuropäische Solidarität institutionalisieren lässt.

Termin:
Samstag, 18. Januar 2003
16:00 bis ca. 18.30 Uhr – anschließend Empfang

Ort:
Bundeszentrale für politische Bildung
Tagungsstätte Brühl - AUDIMAX -
Willy-Brandt-Straße 1
50321 Brühl

Es diskutieren:
Elmar Brok MdEP (CDU), Mitglied des EU-Verfassungskonvents, LukᚠMacek, Berater von Josef Zieleniec, dem Außenminister a.D. der Tschechischen Republik und Mitglied des EU- Verfassungskonvents, Sylvia-Yvonne Kaufmann, MdEP (PDS), Mitglied des EU-Verfassungskonvents
Moderation: Dr. Dieter Segert, Bundeszentrale für politische Bildung, Tagungsstätte Brühl

Informationen:
Bundeszentrale für politische Bildung
Dr. Dieter Segert
Willy-Brandt-Str. 1
50321 Brühl
Tel +49 (0)1888/629-8270
Fax +49 (0)1888/629-9020
E-Mail: dsegert@fhbund.de
Internet: bpb

Pressekontakt bpb:
Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel +49 228 99515-284
Fax +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de


Zur Bundestagswahl hat die bpb eine überparteiliche Kommunikationskampagne gestartet, um die Menschen zum (informierten) Wählen gehen anzuregen. Hier finden Sie kostenlose Füllanzeigen zum herunterladen.

Mehr lesen

Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Das Cover des neuen bpb:magazins
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2021

Im neuen bpb:magazin geht es um die Bundestagswahl 2021. Wir laden die Leserinnen und Leser ein, ihren politischen Standpunkt zu reflektieren und sich durch das Heft zu "spielen". Zudem bietet das Magazin eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media