Pressekonferenz Wahl-O-Mat

11.11.2002

Quotenbringer für die Demokratie

Die Bundeszentrale für politische Bildung zeichnet am 9. Dezember in Bonn fünf Journalistinnen und Journalisten für ihre Wettbewerbsbeiträge zum "W on Air Award" 2002 aus. Der Preis würdigt herausragende Darstellungsformen und Konzepte des Hörfunks rund um die Bundestagswahl am 22. September.

"W on Air Awards" vergeben: Bundeszentrale für politische Bildung zeichnet fünf Hörfunk-Beiträge zur Bundestagswahl 2002 aus

Mit einem Preisgeld von 7.250 Euro wird die Bundeszentrale für politische Bildung am 9. Dezember in Bonn fünf Journalistinnen und Journalisten für ihre Wettbewerbsbeiträge zum "W on Air Award" 2002 auszeichnen. Der Preis würdigt herausragende Darstellungsformen und Konzepte des Hörfunks rund um die Bundestagswahl am 22. September.

Der erste Preis, dotiert mit 3000 Euro, geht an Andreas Heine, Chefredakteur von Radio MK in Iserlohn, für sein Konzept zur Wahlberichterstattung. Das entschied die Fachjury – besetzt unter anderem mit dem Intendanten des Deutschlandfunks, Ernst Elitz, und bpb-Präsident Thomas Krüger – am Wochenende. Nach dem Urteil der Jury hat das Konzept von Radio MK "in vorbildlicher und origineller Weise" zum Urnengang bei der Bundestagswahl am 22. September aufgefordert und erfüllt damit die Qualität eines "Quotenbringers für die Demokratie".

Die weiteren Preisträger:
  • 2. Preis, dotiert mit 2000 Euro: Stefan Zohm vom Südwestrundfunk (SWR) in Mainz für den Beitrag "Erststimme, Zweitstimme – die Sendung mit der Maus erklärt die Wahl";
  • 3. Preis, dotiert mit 1000 Euro: das Team der Fritz-Wortredakion (Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg) in Potsdam für sein Konzept der Wahlberichterstattung;
  • 4. Preis, dotiert mit 750 Euro: Björn Schüngel von Radio Essen für den Beitrag "Kandidatenfrühstück";
  • 5. Preis, dotiert mit 500 Euro: Frank Rasche von Hit Radio Antenne in Hannover für die täglichen Hintergrundberichte im Vorfeld der Bundestagswahl.

Der von der Volkswagen AG und der Tank und Rast GmbH Co. & KG unterstützte "W on Air Award" prämiert originelle, innovative und vor allem wahlmotivierende Radiobeiträge, die bis zur Bundestagswahl gesendet wurden. Insgesamt sind 146 Beiträge von privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern eingesandt worden.

Der "W on Air Award" wird am 9. Dezember im Bonner Uni Club in festlichem Rahmen übergeben. "Wir verstehen die Verleihung auch als ersten deutschen Radiotreff, als Kontakt- und Info-Börse für Radiomacherinnen und Radiomacher aus dem ganzen Bundesgebiet", sagt bpb-Präsident Thomas Krüger. Neben den Journalisten und Journalistinnen, die sich um den Award beworben haben, sind deshalb auch die Chefredaktionen aller Hörfunkstationen in Deutschland sowie viel Prominenz aus Medien, Politik und Wirtschaft eingeladen.

Der Preis zur Bundestagswahl ist ein "Extra" eines Journalisten-Angebotes der bpb, das im Vorfeld der Bundestagswahl als Service-Paket "W on Air – Die Wahl im Radio" allen Hörfunkstationen in Deutschland zur Verfügung gestellt worden war. Bei den "W on Air"-Arbeitsmaterialien handelt es sich um einen Reader mit Themen, Tipps und Ideen zur Wahl 2002 sowie um eine Doppel-CD mit einem umfangreichen O-Ton-Pool zur Wahl, sendefertigen Beiträgen rund um den Urnengang und Wahlaufrufen von 35 Prominenten wie Heino, Iris Berben, Henry Maske oder Katarina Witt.

Weitere Informationen:
Bundeszentrale für politische Bildung
Berthold L. Flöper
Berliner Freiheit 20-24
53111 Bonn
Tel.: +49 228 99515-558
Fax: +49 228 99515-586
E-mail: floeper@bpb.de
www.bpb.de/presse

Pressekontakt:
Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-mail: schuetz@bpb.de
www.bpb.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media