Pressekonferenz Wahl-O-Mat

6.11.2002

Was macht süchtig?

"fluter.de", die Online-Ausgabe des Jugendmagazins der bpb, widmet sich im November dem Schwerpunkt "SUCHT".

"fluter.de", die Online-Ausgabe des Jugendmagazins der Bundeszentrale für politische Bildung, widmet sich im November dem Schwerpunkt "SUCHT". Dazu: Hintergründe, Filme, Literatur und Termine. Ein Online-Forum in Kooperation mit der Deutschen Hauptstelle gegen die Suchtgefahren e.V. ergänzt die Ausgabe.

"fluter.de", die Online-Ausgabe des Jugendmagazins der Bundeszentrale für politische Bildung, widmet sich im November dem Schwerpunkt "SUCHT". Dazu: Hintergründe, Filme, Literatur und Termine. Ein Online-Forum in Kooperation mit der Deutschen Hauptstelle gegen die Suchtgefahren e.V. ergänzt die Ausgabe.

Die Suche nach dem Kick: Was macht uns süchtig? "fluter.de" im November zeigt, was Sucht überhaupt ist und wo sie anfängt. Wie erkennt man Abhängigkeit und was kann man dagegen tun? "fluter.de" untersucht Zusammenhänge zwischen Sucht und Geschäft, stellt die Positionen der Parteien dar und lässt Abhängige und ihre Angehörigen sprechen.

Experten-Forum "Sucht": In Zusammenarbeit mit der Deutschen Hauptstelle gegen die Suchtgefahren stellt das Jugendmagazin erstmals ein Expertenforum zum Thema Sucht vor. Unter fachlichem Rat kann hier auf fluter.de diskutiert werden: "Wie stehst du zu Alkohol, Zigaretten, Cannabis und Ecstasy? Kennst du Freunde, die Hilfe brauchen? Hast du Fragen zu Umgang und Auswirkung?".

Auszüge
Schwerpunkt "Sucht":

  • Was ist Sucht? – Die unterschiedlichen Definitionen von Medizinern, Philosophen und Pädagogen

  • Das Geschäft mit der Sucht: Wie stehen die Parteien dazu?

  • Musik-Industrie und Drogensucht: Künstlerische Freiheit oder blindes Pushen von Verkaufszahlen?

  • Lukrative Süchte: Wer raucht, macht den Finanzminister glücklich. Tabak als viertwichtigste Steuer.

  • Letzte Ausfahrt: Das Leben nach dem Trip auf der Straße. Bericht einer Heroinabhängigen.

  • Die Droge aus dem Kopf: Eine Magersüchtige im Kampf gegen die Hungerkrankheit.

  • Lieber kein Mitleid: Aus der Arbeit eines Therapeuten.

  • Mehr Ego – weniger Kontrolle: Leben und Leiden von Co-Abhängigen.
  • Rubrik Berufe
  • Sucht-Therapeut oder Apotheker – Wie wird man das?
  • Rubrik "Film"
  • Sucht im Film: Hollywood Babylon. Die Traumfabrik hatte mal Ideale. Dann kam die Sucht. Zeigen 98 Prozent aller Hollywood-Filme eine Form von Drogen-, Tabak- oder Alkoholkonsum? Oder ist die Blockbuster-Sucht das eigentliche Problem?

  • Heimkino: "Trainspotting" (1996) – : Der Film wirkt wie ein Video-Clip und nimmt sein Thema trotzdem ernst. Ist er deshalb auch ein Anti-Drogen-Film?

  • Wöchentlich aktuell: Alle neuen Kinofilme und Hintergründe.
  • Rubrik "Lesen"
  • Was liest denn gerade: Vin Diesel (Triple XXX). Albert Camus liest der neue Action-Held Hollywoods und erwähnt gerne Hamlet. Aber hat er überhaupt noch Zeit für etwas anderes als Drehbücher?

  • Buch des Monats: "Illuminatus!" von Shea/ Wilson. Die Sucht nach Erklärungen ist sinnlos - das machten die Autoren 1975 mit ihrem Kultbuch über einen absurden Geheimbund deutlich.

  • Gehört: Kito Nedo: "You won´t be there" von Marsha Qrella. Zartcore in den Klimawechsel.

  • Neu im Laden: "Nazis on Speed" – Drogen im 3. Reich. Eine neue Anthologie zeigt auf, wie die Nazis Drogen für ihre Soldaten nutzten.

  • "Memodul": Ein digitales Memory – genial einfach auf jedem Computer zu spielen.
  • Rubriken "Foren", "Mitreden" und "Timer"
    Neben dem Experten-Forum zur Sucht wird es auf www.fluter.de weitere Diskussionsforen geben, beispielsweise zur aktuellen Irak-Debatte. Ebenso gibt es eine Meinungsumfrage zum Thema "Sollen weiche Drogen legalisiert werden?". In der Rubrik "Mitreden" werden aktuelle oder Veranstaltungen mit poli-tischem Hintergrund besprochen. "Mitreden" ist auch für Jungautoren und -autorinnen offen, die gerne selbst einen Artikel veröffentlichen möchten. Im "Timer" können sich die Leser und Leserinnen selbst Termine einspeichern, oder aber unter "Top-Termine" Tipps der Redaktion anschauen.



    Weitere Informationen
    Lokaljournalistenprogramm der bpb
    Berthold L. Flöper
    Berliner Freiheit 20-24
    53111 Bonn
    Tel +49 228 99515-558
    Fax +49 228 99515-586
    E-Mail: floeper@bpb.de



    Pressekontakt:

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Stabsstelle Kommunikation
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    bpb:magazin 1/2020
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2020

    Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media