30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

Die Zukunft Europas - Visionen für den Europäischen Konvent

Vorschläge der Kulturschaffenden und ihrer Akteure

Ein in Brüssel zusammengekommener Europäischer Konvent berät über ein Reformwerk angesichts der künftigen Erweiterung der EU. Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich mit Ideen und Vorschlägen daran zu beteiligen. Die bpb lädt ein zu der Veranstaltung "Vorschläge der Kulturschaffenden und ihrer Akteure".

Die Europäische Union steht mit der künftigen Erweiterung vor einer ihrer größten Herausforderungen. Ihr soll deshalb eine umfassende und ehrgeizige Reform vorangehen. Bereits am 28. Februar 2002 hat der in Brüssel zusammengetretene Konvent begonnen, konkrete Vorstellungen zu erarbeiten. Bürger und Bürgerinnen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft sind aufgerufen, sich am Reformwerk zu beteiligen.

Die Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn und die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb laden Sie herzlich ein zu "Vorschläge der Kulturschaffenden und ihrer Akteure", der dritten Veranstaltung aus der Reihe "Die Zukunft Europas - Visionen für den Europäischen Konvent":

Montag, 28. Oktober 2002

9.30 – 15.30 Uhr

Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn

Eintritt frei

Vorträge und Podiumsdiskussion u.a. mit:

  • Nikolaus van der Pas

  • Generaldirektor für Bildung und Kultur, Europäische Kommission, Brüssel
  • Anna Badora

  • Generalintendantin Düsseldorfer Schauspielhaus
  • Dr. Gottfried Langenstein

  • Vizepräsident ARTE, Mainz
  • Professor Dr. Olaf Schwencke

  • Vorsitzender des Kuratoriums der kulturpolitischen Gesellschaft e.V., Bonn/Berlin
  • Dr. Gérard Mortier

  • Intendant der RuhrTriennale 2002-2004

    Pressekontakt bpb:
    Bundeszentrale für politische Bildung
    Swantje Schütz
    Berliner Freiheit 7
    53111 Bonn
    Tel +49 228 99515-284
    Fax +49 228 99515-293
    E-mail: schuetz@bpb.de


    Informationen / Anmeldung:
    Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn
    Kerstin Streich
    Tel. +49 (0)228/530 09-77
    Fax +49 (0)228/530 09-50
    E-Mail: Kerstin.Streich@cec.eu.int


    bpb:magazin 1/2020
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2020

    Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media