Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

12. FilmFestival Cottbus

Festival des osteuropäischen Films: 30.10.-3.11.2002

Mehr als 100 Filme aus über 20 Ländern gezeigt werden auf dem diesjährigen 12. FilmFestival Cottbus - vom 30.10. bis zum 3.11. - gezeigt. Eine besondere Bedeutung hat in diesem Jahr der FOKUS Polnisches Kino der Gegenwart, der maßgeblich von der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt wird.


In den Sektionen Wettbewerb Spielfilm, Wettbewerb Kurzspielfilm, Fokus, Nationale Hits, Specials, Spektrum und Kinderfilm werden auf dem 12. FilmFestival Cottbus mehr als 100 Filme aus über 20 Ländern gezeigt.


Eine besondere Bedeutung hat in diesem Jahr der FOKUS Polnisches Kino der Gegenwart, der maßgeblich von der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt wird: Cottbus bietet mit dieser umfangreichen und vielseitigen Retrospektive des aktuellen polnischen Kinos die Möglichkeit, bislang kaum bekannte Arbeiten aus dem Nachbarland zu entdecken.

Als Einstimmung auf das Festival wird der rumänische Kurzfilm (17 Min.) "Ajutoare Umanitare - Humanitäre Hilfe" von Hanno Höfer zu sehen sein, der in Cottbus als deutsche Erstaufführung im Wettbewerb gezeigt werden wird.

Das FilmFestival Cottbus lädt Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch

am 17. Oktober 2002

um 11 Uhr

in die Landesvertretung Brandenburg,

In den Ministergärten 1 -- 3 (Nähe Potsdamer Platz).


Bei diesem Gespräch wird der Festivaldirektor Roland Rust über das Programm des 12. FilmFestival Cottbus informieren. Der Vorsitzende des Kuratorium FilmFestival Cottbus und Medienbeauftragte der Länder Berlin und Brandenburg, Bernd Schiphorst, die Filmreferentin der Bundeszentrale für politische Bildung, Katrin Willmann, sowie ein Vertreter der Stadt Cottbus, werden Ihnen für Fragen zur Verfügung stehen.

Dietmar Haiduk, der Projektleiter von CONNECTING COTTBUS, wird einen kurzen Überblick über das Programm des filmwirtschaftlichen Forums geben, das diesmal um COCO SPEZIAL, ein deutsch-polnisches Ko-Developmenttreffen erweitert wird.

Pressekontakt bpb:

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Tel +49 228 99515-284
Fax +49 228 99515-293
E-mail: schuetz@bpb.de
Internet: Bundeszentrale für politische Bildung

Pressekontakt Media Office:

MEDIA OFFICE
Tel +49-30-88 71 44 0
Fax +49-30-88 71 44 22
mobil: +49-172-99 16 433
E-mail: media-office@stones.com


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media