Pressekonferenz Wahl-O-Mat

29.1.2007

Japan und Korea auf dem Weg in eine gemeinsame Zukunft

Aufgaben und Perspektiven

Vom 25. bis 27. September 2002 veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung in Köln eine internationale Tagung mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Japan und Korea. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die langsame und schwierige Annäherungen beider Staaten.

Die Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltet vom 25. bis 27. September 2002 ein internationales Symposium mit koreanischen und japanischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Die langsame und schwierige Annäherung zwischen Japan und Korea steht im Mittelpunkt der internationalen Tagung in Köln. Die gemeinsame Austragung der Fußballweltmeisterschaft in Japan und Korea und der kürzliche Besuch des japanischen Ministerpräsidenten Koizumi in Nordkorea belegen einen Wandel in den Beziehungen zwischen beiden Ländern, der noch vor wenigen Jahren kaum denkbar schien. Zu stark war die Erinnerung an die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts, als Annexion und Krieg mit allen Folgen das Verhältnis der beiden Länder prägten.

Das Symposion wird über diesen Prozess der Annäherung informieren. Erstmalig kommen japanische und koreanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland zusammen, um ihre Perspektiven und Erwartungen miteinander zu diskutieren. Renommierte Japan- und Koreaexperten aus Deutschland werden die Beiträge kommentieren und moderieren.

Im Mittelpunkt stehen die neuen wirtschaftlichen und politischen Bedingungen im Zeitalter der Globalisierung, neue Bemühungen im Umgang mit der Vergangenheit sowie die zivilgesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen.

Die Tagung ist eine Veranstaltung des Ost-West-Kollegs der Bundeszentrale für politische Bildung, des Japanischen Kulturinstitut Köln und des Deutschen Instituts für Japanstudien, Tokyo, in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Ostasiatische Geschichte der Universität Erfurt und dem Japanisch Deutschen Zentrum Berlin.

Programm (PDF-Format)

Termin:
25.09.2002 bis 27.09.2002

Ort:
Ost-West-Kolleg
Willy-Brandt-Str. 1
50321 Brühl

Anmeldung / Informationen:
Bundeszentrale für politische Bildung
Ost-West-Kolleg
Christoph Müller-Hofstede
Willy-Brandt-Str. 1
50321 Brühl
Tel : +49 (0) 1888/629-82 40
Fax: +49 (0) 1888/629-90 20
E-Mail: owk@bpb.de

Informationen:
The Japan Fourndation
Thomas Golk
Japanisches Kulturinstitut
Universitätsstr. 98
50674 Köln
Tel : +49 (0) 221/940 55 880
Fax: +49 (0) 221/940 55 89
E-Mail: golk@jki.de

Pressekontakt:
Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel : +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de
Internet: Bundeszentrale für politische Bildung


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media