Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

Wahl-O-Mat wird neu justiert

Umstellung des Parteiprofils der CDU am Montag, 16.9.2002 um 18.00 Uhr

Das Partei-Profil der CDU im Wahl-O-Mat musste aufgrund einer falschen Antwort am Montag, den 16.9.2002 um 18.00 Uhr umgestellt werden. Der CDU ist nach eigener Aussage bei der Beantwortung ein Fehler unterlaufen. Die CDU bittet deshalb um Korrektur im Wahl-O-Mat.

Das Partei-Profil der CDU im Wahl-O-Mat musste aufgrund einer falschen Antwort am Montag umgestellt werden.

Der Wahl-O-Mat präsentiert 27 Thesen zu politischen Alltagsfragen und ermittelt, wie die Antworten der User mit den Profilen der im Bundestag vertretenen Parteien übereinstimmen. Die Profile der Parteien ergeben sich aus den Antworten auf die Thesen - "Ja", "Nein" oder "Neutral" -, die von den jeweiligen Bundesgeschäftsstellen der Parteien gegeben worden sind.

Der CDU ist nach eigener Aussage bei der Beantwortung ein Fehler unterlaufen. Sie hat bei der Frage "Sollen die Lohnnebenkosten gesenkt werden?" im Gegensatz zur Parteilinie mit "Nein" statt "Ja" geantwortet. Daraus könnte sich ein unzutreffendes Bild über die Parteipräferenzen der User ergeben. Die CDU bittet deshalb um Korrektur im Wahl-O-Mat.
Zum Zeitpunkt der Umstellung wird die Statistik der bisher gegebenen Wahlhilfen zurückgesetzt und mit der Zählung erneut begonnen. Die Ergebnisse der bis dahin über 1,1 Millionen Besucher sind weiterhin auf der Seite www.wahl-o-mat.de einsehbar.

Der Wahl-O-Mat ist Teil der überparteilichen Kampagne die WAHL GANG zur Mobilisierung von Berliner Erstwählern und Erstwählerinnen. Der Wahl-O-Mat gibt keine Wahlempfehlung, sondern lediglich eine Orientierungshilfe für die Bundestagswahl am 22. September. Die WAHL GANG ist ein Projekt der Politikfabrik(Studierende der Politikwissenschaft der FU Berlin) und der Bundeszentrale für politische Bildung. Schirmherrin des Projektes ist die TV-Moderatorin Sandra Maischberger.


Pressekontakte: Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel: +49 228 99515-284
Fax:+49 228 99515-293
E-Mail: schuetz@bpb.de
Internet: Bundeszentrale für politische Bildung


Politikfabrik
Daniela Augenstein, Pressereferentin
Krausenstr. 38/39
10117 Berlin
Tel: +49 (0) 30 / 206 196-49
Fax: +49 (0) 30 / 206196-50
Mob:+49 (0)174 / 901 99 12
E-mail: info@politikfabrik.de
Internet: Politikfabrik


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media