30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

Datenreport 2002 erschienen

Der Datenreport 2002 ist erschienen. Er deckt eine breite Palette wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Themen ab: Bevölkerung, Bildung, Verkehr, Gesundheit, Umwelt und Erwerbstätigkeit sind nur einige der beschriebenen Lebensbereiche.

"In Deutschland hat das Bruttoinlandsprodukt zwischen 1991 und 2001 jährlich im Durchschnitt preisbereinigt um rund 1,5 % zugenommen." "Im Jahr 2001 wurden in Deutschland 45 000 Kinder mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft geboren, weitere 38 000 Kinder ausländischer Eltern besaßen nach dem neuen Staats-angehörigkeitsrecht die deutsche Staatsbürgerschaft." "Der Anteil der Bevölkerung, der Umweltschutz als sehr wichtig für das eigene Wohlbefinden und die Zufriedenheit be-zeichnet, ist von 1993 bis 2001 von 53 % auf 39 % zurückgegangen."

Diese und viele weitere Informationen enthält der "Datenreport 2002 – Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland", den Johann Hahlen, Präsident des Statistischen Bundesamtes, Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, Dr. Roland Habich vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und Dr. Heinz-Herbert Noll vom Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen in Mannheim, heute in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt haben. Der Datenreport deckt eine breite Palette wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Themen ab: Bevölkerung, Bildung, Verkehr, Gesundheit, Umwelt und Erwerbstätigkeit sind nur einige der Lebensbereiche, die mit Daten der amtlichen Statistik beschrieben werden. Diese Fakten werden um wichtige Erkenntnisse der empirischen Sozialforschung über die subjektiv wahrgenommenen Lebensqualitäten sowie Wertorientierungen der Bürgerinnen und Bürger ergänzt.

"Durch die Zusammenarbeit von amtlicher Statistik und Sozialforschung hat sich der Datenreport seit seinem ersten Erscheinen im Jahr 1983 zu "dem" bedeutenden Handbuch der Sozialberichterstattung in Deutschland entwickelt", betonte Johann Hahlen. "Dank dieser langjährigen Kooperation wird dem vielfältigen gesellschaftspolitischen Interesse und der politischen Bildung verlässliches Faktenmaterial bereitgestellt", sagte Thomas Krüger. Der "Datenreport 2002" ist eine Koproduktion des Statistischen Bundesamtes, der Bundeszentrale für politische Bildung, des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und des Zentrums für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA) Mannheim. Wie Dr. Roland Habich und Dr. Heinz-Herbert Noll betonten, ist die spezifische Zusammenarbeit und Kombination von Daten der amtlichen Statistik und Informationen der wissenschaftlichen Sozialberichterstattung auch im internationalen Rahmen einzigartig: "Das macht den Datenreport zu einer attraktiven Informationsquelle nicht nur für Ent-scheidungsträger in Politik und Wirtschaft, sondern auch für die gesamte an Fragen der Lebensqualität und sozialstrukturellem Wandel interessierte Öffentlichkeit.

In Buchform kann der Datenreport 2002 bestellt werden:

  • Bundeszentrale für politische Bildung

  • Vertrieb, DVG
    Postfach 1149
    53333 Meckenheim

  • im Internet unter

  • Bundeszentrale für politische Bildung

  • Statistisches Bundesamt

  • Bereich Vertrieb
    65180 Wiesbaden
    Telefon 0611/75-3125
    Telefax 0611/75-2555
    E-Mail: vertrieb@destatis.de
    (Bestell-Nr. 0131105-02900).

    Außerdem finden Sie den Datenreport im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes als Download. Ab Oktober 2002 kann der Datenreport 2002 beim Statistischen Bundesamt auch auf CD-ROM (Bestell-Nr. 8131000-02900) angefordert werden.


    bpb:magazin 1/2020
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2020

    Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media