Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

Die bpb, VIVA und VIVAPlus mobilisieren junge Wähler

Immer weniger junge Menschen interessieren sich für Politik. Etwa 35% der 18- bis 24-Jährigen gehen nicht zur Wahl und lassen ihre Chance zur Mitbestimmung verfallen. Deshalb starten VIVA und VIVAPlus in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung zahlreiche Aktivitäten, um junge Wähler aufzuklären und für Politik zu interessieren.

Spot der Bundeszentrale für politische Bildung startet heute auf Viva und auf VivaPlus


VIVA und VIVAPlus unterstützen die Initiative
"Vote – Ohne Stimme hört dich keiner" –
VJ Milka vermittelt in sechs verschiedenen Spots politische Grundlagen


Immer weniger junge Menschen interessieren sich für Politik. Etwa 35% der 18- bis 24-Jährigen gehen nicht zur Wahl und nehmen ihre Chance zur Mitbestimmung nicht wahr. Deshalb starten Viva und VivaPlus in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zahlreiche Aktivitäten, um junge Wähler aufzuklären und für Politik zu interessieren.

In Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung hat VIVA sechs Spots mit VJ Milka zu verschiedenen politischen Themen produziert. Die Spots befassen sich mit den Fragen "Warum wird eigentlich gewählt?", "Was für Aufgaben und welche Bedeutung haben Parteien?", "Was macht der Bundeskanzler?", "Warum Demokratie?", "Wie wähle ich?" und "Was macht der Bundestag?". Die Spots werden drei Wochen lang mehrmals täglich auf VIVA ausgestrahlt. Die Einspieler sind speziell für eine junge Zielgruppe konzipiert, sollen politische Grundlagen vermitteln und Mut machen, zur Wahl zu gehen.

Thomas Krüger, Präsident der bpb: "Das Wahljahr 2002 ist für uns vor allem das Jahr der jungen Wählerinnen und Wähler. Für sie haben wir die Spots und eine Reihe unkonventioneller Aktionen entwickelt. Wir bringen sie miteinander ins Gespräch über ihre Ansichten von Sinn und Zweck des Wählens und wecken die Überzeugungspotentiale, die in ihnen selbst stecken. Die Infos über unser aktuelles Programm gibt es auf der Website www.bpb.de."

Heute startet zusätzlich auf VIVA und VIVAPlus ein von der Bundeszentrale für politische Bildung produzierter Spot. Der Einspieler steht unter dem Motto "Du bestimmst, wer reinkommt" und macht deutlich, dass junge Menschen mitbestimmen können, wer in Zukunft in diesem Land was zu sagen hat. Der Spot wird auf beiden Sendern drei Wochen lang mehrmals am Tag ausgestrahlt.

Viva beteiligt sich auch an der Initiative "Vote – Ohne Stimme hört dich keiner". Unter diesem Motto rufen 43 Popstars und Moderatoren, darunter sieben Bands, gemeinsam dazu auf, sich aktiv an der Bundestagswahl 2002 zu beteiligen. Die Viva-Moderatorinnen Milka und Sarah sind in diese Aktion mit eingebunden und erklären, warum es wichtig ist, dass junge Menschen zur Wahl gehen. Auch die VIVABamS ist mit im Boot. Jede Woche werden Statements und Interviews mit Musikern und Moderatoren zum Thema Wahlgang veröffentlicht. Die Kampagne startete am 15. August auf der Musikmesse PopKomm. 2002 in Köln.

Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender VIVA Media AG: "Die 18- bis 24-Jährigen bilden die größte Gruppe der Nichtwähler, über ein Drittel von ihnen geht nicht zur Wahl. Als Medium dieser jungen Zielgruppe erkennen wir hier unsere Verantwortung und beteiligen uns aktiv an der Motivation der jungen Wähler. Ziel ist es, zu informieren, aufzuklären und das Interesse für das Thema Politik zu wecken. Und dass in einer Form, die junge Menschen verstehen. Die Viva-Sender bieten als Sprachrohr der Jugend politischen Themen eine ideale Plattform und damit Zugang zur Zielgruppe und zur wichtigen Gruppe der Erstwähler".

Pressekontakt:
Viva Media AG
André Piefenbrink
Public & Press Relations
Tel: +49(0) 221 / 5744 4141
E-Mail: apiefenbrink@vivamediaag.com

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 228 99515-284
E-Mail: Schuetz@bpb.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media