Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

einheitspreis.de

Am 23. August 2002 startet die Bundeszentrale für politische Bildung einen Wettbewerb um den Bürgerpreis zur deutschen Einheit. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau. Als Medienpartner konnten die BILD-Zeitung und das ZDF gewonnen werden.

Pressekonferenz mit Dr. Wolfgang Schäuble MdB, der Olympiasiegerin Birgit Fischer und bpb-Präsident Thomas Krüger

Termin
Freitag, 23. August 2002, 14 Uhr

Ort
Evangelische Akademie Berlin-Brandenburg
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin

Am 23. August 2002 startet die Bundeszentrale für politische Bildung einen Wettbewerb um den "einheitspreis", einen Bürgerpreis zur deutschen Einheit. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau. Als Medienpartner konnten die BILD-Zeitung und das ZDF gewonnen werden.

Mit je 5.000,- € sollen drei beispielhafte Aktivitäten und zukunftsweisende Projekte bei der Gestaltung der inneren Einheit ausgezeichnet werden. Der einheitspreis wird an Einzelpersonen, Gruppen oder Institutionen verliehen, die in ihrem Alltag, ihrer Freizeit oder ihrem Beruf mit Kreativität und Zivilcourage bestehende Hürden überwunden und neue Brücken für ein respektvolles und tolerantes Miteinander gebaut haben.

Eine unabhängige Jury unter Vorsitz von Dr. Wolfgang Schäuble MdB, wird die Preisträgerinnen und Preisträger auswählen. Außerdem gehören der Jury an: Kai Dieckmann, Chefredakteur der BILD-Zeitung, die Kanutin und mehrfache Olympiasiegerin Birgit Fischer, die Journalistin und ZDF-Moderatorin Maybrit Illner, die Landesbeauftragte für das "Tolerante Brandenburg" Uta Leichsenring, der Präsident des Sächsischen Kultursenats Dr. Bernhard Frhr. von Loeffelholz, die Entertainerin und Moderatorin Enie van de Meiklokjes und der Berliner Theologe Prof. Dr. Richard Schröder. "Wir möchten möglichst viele Bürgerinnen und Bürger motivieren, Vorschläge zu machen und damit Menschen und Projekten eine Stimme zu verleihen, die sonst nur selten gehört werden", sagte Dr. Wolfgang Schäuble.

Auch der Präsident der bpb, Thomas Krüger äußerte sich "sehr gespannt auf die Ideen und Vorschläge, die die Bürgerinnen und Bürger uns zusenden werden. Das konkrete Engagement ist ein Schatz, den wir heben wollen, und dieses vielfältige Engagement für die innere Einheit hat eine öffentliche Würdigung auch verdient." Bezogen auf die aktuelle Situation sagte er: "Gerade die Überschwemmungskatastrophe zeigt, wie wichtig die Erfahrung eines solidarischen Zusammenstehens von Ost und West in Zeiten der Not bleibt ." Bis zum 21. Oktober 2002 stellen die Medienpartner BILD Zeitung und ZDF sowie die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb aus den laufenden Einsendungen zum einheitspreis bereits interessante Beispiele und erfolgreiche Initiativen vor.

Informationen
Bundeszentrale für politische Bildung
einheitspreis

Telefon-Hotline
030/ 21 90 98 52
Mo. - Fr. 10:00 bis 14:00 Uhr


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media