30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

eDemocracy in der Zivilgesellschaft – Fachkonferenz in Berlin

Herausforderungen an Staat und Gemeinden

eDemocracy ebnet den Weg zu neuen direkten Beteiligungsformen der Bürgerinnen und Bürger. Ziel dieser Fachkonferenz ist es, das große Potenzial, aber auch die Risiken des Kommunikationsforums Internet im internationalen Vergleich aufzuzeigen.

Die modernen Kommunikationstechnologien eröffnen den Bürgerinnen und Bürgern neue Partizipationsformen und befördern den Prozess bürgerschaftlichen Engagements. Netzwerke zwischen Bürgern und Verwaltungen entstehen, lokale und globale Initiativen und Organisationen tauschen ihre Projekte und Ideen in virtuellen Kanälen aus. Somit sollen politische Ziele jenseits institutionalisierter Gremien verfolgt und Einfluss auf politische Entscheidungen genommen werden.

Die Verbindung von Demokratie mit den neuen Informationstechnologien in der sogenannten eDemocracy ebnet den Weg zu neuen direkten Beteiligungsformen der Bürgerinnen und Bürger.

Ziel dieser Fachkonferenz ist es, das große Potenzial, aber auch die Risiken des Kommunikationsforums Internet im internationalen Vergleich aufzuzeigen. Darüber hinaus werden Standards und Normen der offenen Kommunikation und Legitimation diskutiert und praktische Beispiele IT-gestützter Partizipation aufgezeigt. Als Eröffnungsredner zugesagt hat Professor Benjamin Barber: "eDemocracy in a eCommerce World - is virtual civil society possible?".

Termin
28.- 29.08.2002

Ort
Frank O. Gehry Kongress- und Tagungszentrum
Pariser Platz 3
10117 Berlin

Für
Führungskräfte der Kommunen, Ratsmitglieder, Vertreter von Nicht-Regierungsorganisationen und lokalen Netzwerken, Experten aus den Bereichen Bildung, Politikberatung, Schule und Erwachsenenbildung sowie Journalismus und IT-Branche

Veranstalter
Bundeszentrale für politische Bildung
Deutsche Städte- und Gemeindebund
mit freundlicher Unterstützung durch
IBM und Deutsche Telekom

Teilnahmegebühr: 100,- Euro


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media