Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

Mehr Europa – Wir sind dabei

Die Erweiterung der EU muss verstärkt in das Bewusstsein der Bürger dringen. Dieser Aufgabe werden sich die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, des EU-Parlaments und die bpb gemeinsam mit diversen Aktionen und Initiativen widmen.

Gemeinschaftsaktion: Die EU-Osterweiterung soll stärker ins Bewusstsein der Bürger gebracht werden

Europa wächst zusammen. Ein langwieriger Prozess, der sich nicht auf administrativem Wege vollenden wird. Die Erweiterung der Europäischen Union muss vor allem verstärkt in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger dringen. Dieser Aufgabe werden sich die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und des Europäischen Parlaments sowie die Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam in den kommenden Monaten mit diversen Aktionen und Initiativen widmen. Vor allem Jugendliche sollen angesprochen werden. Einer der wichtigsten Ansatzpunkte ist dabei die Begegnung mit der Kultur der Beitrittsländer. In diesem Jahr steht das Land Polen im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Ins Kino zum Nachbarn

Eine der tragenden Säulen des Konzeptes steht unter dem Titel "Ins Kino zum Nachbarn". Sie bildet auch den Auftakt der gemeinsamen Aktion "Mehr Europa – Wir sind dabei". Dresdner Schülerinnen und Schüler haben nicht nur die Möglichkeit, Andrzej Wajdas 1990 produzierten Film "Korzcak" zu sehen, sondern sie können im Anschluss daran mit kompetenten Partnern aus Politik und Kultur diskutieren: Die Europaabgeordneten Brigitte Wenzel-Perillo (CDU) und Constanze Angela Krehl (SPD) sowie Horst Walther vom Institut für Kino und Filmkultur Köln, sowie Barbara Gessler (Europäische Kommission) werden Rede und Antwort stehen. Das Projekt umfasst fünf polnische Filmproduktionen, die den etwa 1.500 bundesdeutschen Kinos zur Verfügung gestellt werden. Die Bundeszentrale für politische Bildung und das Institut für Kino und Filmkultur werden ihre über 3.000 Partner in Bildstellen, Medienzentren und Landeszentralen für politische Bildung sowie interessierte Pädagogen über diese Möglichkeit informieren, auf eine kleine Filmreise ins Nachbarland zu gehen. Auf Wunsch können solche Veranstaltungen durch kompetente Gesprächspartner begleitet werden, und Filmhefte enthalten Informationen für Pädagogen zur Vor- und Nachbereitung eines solchen Kinobesuches.

Seminare des Ost-West-Kollegs

Das Ost-West-Kolleg der Bundeszentrale für politische Bildung wird in drei Seminaren die Erwartungshaltungen sowohl der Beitrittsbewerber als auch der Mitgliedsstaaten beleuchten. Die Schwerpunkte sind hierbei Polen und Tschechien. Diese Veranstaltungen richten sich insbesondere an sogenannte Multiplikatoren aus den Bereichen Schule und Bundeswehr. Sie sollen die Teilnehmer dazu befähigen, in ihrer tagtäglichen Arbeit mit jungen Leuten Argumente zu haben und eigene Erkenntnisse zu gewinnen, die sie weitervermitteln können. Die Themen umfassen den Stand und die Perspektiven der EU-Osterweiterung sowie Aspekte der gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union.

Schul- und Studienbuch "Europa"

In Anlehnung an das "Europäische Geschichtsbuch", das 1992 von zwölf europäischen Historikern erstellt wurde, soll ein Schul- und Studienbuch zur europäischen Integration und Osterweiterung erarbeitet werden. An Hand aktueller Fragen und aus historischer Sicht sollen die verschiedenen Sichtweisen der europäischen Partner dargestellt und gegenseitiges Verständnis füreinander geweckt werden. Denkbar wäre damit auch eine Übersetzung in andere Sprachen. Das Buch wird von einem Team aus Wissenschaftlern und Pädagogen erarbeitet. Die geplante Auflage beträgt 50.000.

Extrausgabe von "Fluter" – Multimediales Magazin für Jugendliche in Print- und Onlinefassung

Für die Aktion wird eine Website erstellt, die mit festen und wechselnden Inhalten Jugendliche direkt ansprechen und mit ihnen in unmittelbaren Kontakt treten will. Geplant ist, Themen aufzugreifen, die die Zielgruppe betreffen bzw. interessieren und denen nicht schon dick der Stempel "Politik" oder "politisch" aufgedrückt ist. Aktuelle politische Diskussionen sollen für die Zielgruppe aufbereitet und Alltagsthemen diskutiert werden. Ferner soll auch Hilfestellung angeboten werden, Schul- oder Studienaufgaben zu lösen. Parallel zur Onlineversion erscheint das Printmagazin "Fluter Extra" in einer Auflagenhöhe von 150.000 Exemplaren. Gedacht ist dabei vor allem daran, Berufsschülern zu helfen, Bildungslücken im politischen Wissen zu schließen. Nach Möglichkeit sollen diese Magazine in Medienpartnerschaften mit den Jugendseiten von Tageszeitungen vertrieben werden.

Polenstudienreise für interessierte Journalistinnen und Journalisten

Interessierte Journalistinnen und Journalisten konnten sich in Polen vor Ort bei Gesprächen mit polnischen Politikern, Wissenschaftlern und Vertretern aus der Gesellschaft ein eigenes Bild machen über den Stand der Dinge in Sachen EU-Beitritt des östlichen Nachbarn. Sie konnten Stimmungen, Atmosphäre und unterschiedliche Einschätzungen einfangen.

24. Mai 2002


bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media