30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

1.1.1970

Der Süden der Welt

Die bpb führt im Rahmen des Festivals Theater der Welt 2002 eine 10-tägige Veranstaltungsreihe zur Thematik der Globalisierung und ihrer Folgen durch. Im Zentrum der Betrachtung stehen dabei der Nord-Süd-Konflikt und die Auswirkungen des Neoliberalismus auf die kulturelle Situation speziell in Argentinien.

Eine Veranstaltungsreihe der Bundeszentrale für politische Bildung und des Festivals Theater der Welt in Kooperation mit dem Filmhaus Köln|

Die Bundeszentrale für politische Bildung führt im Rahmen des Festivals Theater der Welt 2002 eine 10-tägige Veranstaltungsreihe zur Thematik der Globalisierung und ihrer Folgen durch. Im Zentrum der Betrachtung stehen dabei der Nord-Süd-Konflikt und die Auswirkungen des Neoliberalismus auf die kulturelle Situation speziell in Argentinien. Die Veranstaltungsreihe – bestehend aus Vorträgen, Diskussionsrunden, Dia- und Filmpräsentationen – begleitet damit das Festival und die dort gezeigten internationalen Theaterproduktionen.

Das Phänomen der Globalisierung ist aus ökonomischer, soziologischer und kultureller Perspektive eingehend analysiert und diskutiert worden. In Der Süden der Welt werden verschiedene Facetten der Problematik sowohl von "Stars" der Globalisierungsdebatte als auch von in Europa noch weniger bekannten Wissenschaftlern und Intellektuellen beleuchtet. Schwerpunkte der Diskussionen bilden Fragen nach der kulturellen Identität und ihrer Wahrung gegenüber der fortschreitenden Amerikanisierung; die Suche nach den globalen Ursachen für den wirtschaftlichen Bankrott Argentiniens als der ehemaligen "Schweiz Südamerikas"; die Untersuchung neoliberalistischer Formen der Kunstproduktion in den wirtschaftlich schwächeren Ländern sowie die Beleuchtung des Umgangs mit verbrecherischen Systemen und ehemaligen Diktaturen – auch als Beitrag zur aktuellen Terrorismus-Debatte.

Vortragsprogramm:
Fr. 21.06. Artemio López, Buenos Aires: Argentinien 1976-2002: Neoliberalismus und sozialer Abbau
Sa. 22.06. Rainer Tetzlaff, Hamburg: Bedroht die Globalisierung die Kultur des Südens?
So. 23.06. José Nun, Buenos Aires: Demokratie in Argentinien: Wirklichkeit oder Illusion?
Mo. 24.06. Claus Leggewie, Gießen: Wem gehört das Netz? – Das Internet als Globalisierungsmedium
Di. 25.06. kein Vortrag; wie an allen Tagen Rauminstallation "Sitzen im Ausland" von Erik Göngrich
Mi. 26.06. Peter Birle, Berlin: Der Abstieg Argentiniens – Eine unendliche Geschichte?
Do. 27.06. Suely Rolnik, São Paulo: Leben am Abgrund
Fr. 28.06. Guillaume Paoli, Berlin: Ist Arbeitslosigkeit wirklich ein Problem?
Sa. 29.06. Saskia Sassen, Chicago: Einwanderer und Bürger in der globalen Stadt
So. 30.06. Shalini Randeria, München: Neoliberale Globalisierung aus postkolonialer Sicht


Beginn der Vorträge/Diskussionen jeweils um 19.00 h; freier Eintritt; Ort: Internationales KölnDesignHaus, Hahnenstr. 6, 50667 Köln (ehem. British Council)

Künstlerische Rauminstallation:
Erik Göngrich, Bildender Künstler und Architekt aus Berlin, gestaltet für Der Süden der Welt den Vortragssaal im Festivalzentrum und präsentiert dort sein in Südamerika entstandenes Projekt Sitzen im Ausland. Sitzen im Ausland ist ein Interviewprojekt, in dem Bewohner der Städte Bogotá/ Kolumbien, México City/ México und Buenos Aires/ Argentinien Fragen zum urbanen Raum beantworteten, wie z.B. Gibt es Ideen/Planungen, die Ihnen mehr bedeuten als die Wirklichkeit? – Haben Sie jemals das Gefühl gehabt, in der "Stadt von Morgen" gewesen zu sein? – Die Antworten zeigt der Künstler zusammen mit fotografischen und zeichnerischen Rechercheergebnissen in einer ungewohnten Vortragsatmosphäre.

Ort:
Internationales KölnDesignHaus, Hahnenstr. 6, 50667 Köln (ehem. British Council), jeweils ab 18.00 Uhr

Das Filmprogramm:
Das Filmhaus Köln präsentiert parallel vom 21. bis 30. Juni 2002 neue Filme junger argentinischer Regisseure. Seit Mitte der 90er Jahre machen Filmemacherinnen und Filmemacher aus Argentinien wieder auf den großen, internationalen Festivals auf sich aufmerksam. Sie überraschen Publikum und Kritik mit Werken, die aus dem Rahmen des Gewohnten fallen und einen Bruch mit der argentinischen Filmtradition darstellen. Sie greifen neue Stoffe auf und gestalten sie mit ungewöhnlichen ästhetischen Mitteln.
21.06. 21.30 h Toca para mi, Rodrigo Fürth, 2001, 101 Min. 22.06. 21.30 h Martín Hache, Adolfo Aristarian, 1998, 134 Min. 23.06. 21.30 h Taxi Un Encuentro, Gabriela David, 2001, 93 Min. 24.06. 21.30 h Garaje Olimpio, Marco Bechis, 1999, 98 Min. 25.06. 21.30 h Die Wolke, Fernando Solanas, 1996, 98 Min. 26.06. 21.30 h Silvia Prieto, Martín Rejtman, 1998, 92 Min. 27.06. 17.30 h La Libertad, Lisandro Alonso, 2001, 73 Min. 28.06. 17.30 h Göttliche Abenteuer, Eliseo Subiela, 2001, 90 Min.
29.06. 17.30 h Mundo Grua, Pablo Trapero, 1999, 90 Min.
30.06. 17.30 h La Cienaga, Lucrezia Martel, 2000, 101 Min.

Ort: Kölner Filmhaus, Maybachstr. 111, 50670 Köln Eintrittspreise und nähere Informationen unter:
www.k-filmhaus.de

www.bpb.de www.theaterderwelt.de www.beimheinz.de

Pressekontakt
Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Berliner Freiheit 7
53111 Bonn
Tel +49 228 99515-284
Fax +49 228 99515-293
Schuetz@bpb.de


Informationen/Projektmanagement
Heike Catherina Müller
Görres Kulturbetrieb
Gleimstr. 20a
10437 Berlin
Tel +49 (0) 30 44 35 60 61
Fax +49 (0) 30 44 35 60 62
www.kulturbetrieb.com


21. Mai 2002


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media