Pressekonferenz Wahl-O-Mat

4.2.2003

Lokaljournalismus: Wer bringt die Demokratie voran?

Zentrales Thema des 10. Forums Lokajournalismus ist "Machthaber und Meinungsmacher – Wer bringt die Demokratie voran?". Die bpb hat in Zusammenarbeit mit der Journalistenschule Ruhr rund 100 Journalisten aus der ganzen Republik zu der hochkarätig besetzten Veranstaltung nach Essen eingeladen.

10. Forum Lokaljournalismus der Bundeszentrale für politische Bildung: Journalisten aus der ganzen Republik diskutieren mit prominenten Experten

Wer entscheidet in unserer Demokratie? Sind es die Politiker, sind es die Bürger und Bürgerinnen, die Verwaltung – oder gar die oft als vierte Macht bezeichnete Presse? Wer gibt im komplexen Beziehungsgeflecht zwischen Parteien, Verbänden und Journali-sten den Ton an? Wer kungelt mit wem? Und wer setzt letztlich die Themen?

Das sind einige der Fragen, die vom 23. bis 25. Januar im Rahmen des 10. Forum Lokajournalismus unter dem Titel "Machthaber und Meinungsmacher – Wer bringt die Demokratie voran?" diskutiert werden. Die Bundeszentrale für politische Bildungn hat in Zusammenarbeit mit der Journalistenschule Ruhr rund 100 Journalisten aus der ganzen Republik zu der hochkarätig besetzten Veranstaltung ins Essener Ruhrlandmuseum eingeladen. Sie werden drei Tage lang im Plenum und in Arbeitsgruppen über die Zukunft und Chancen des Lokaljournalismus diskutieren.

Anregungen liefern namhafte Gesprächspartner und Experten: Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement, wird die Journalisten über die Olympia-Bewerbung aus NRW informieren. Ex-Regierungssprecher Peter Hausmann referiert zu der Frage "Wer manipuliert wen?". Weitere prominente Gesprächspartner sind der Geschäftsführende Gesellschafter der WAZ-Mediengruppe, Erich Schumann, und Kai Diekmann, Chefredakteur der Bild-Zeitung.

Pressekontakt:
Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Tel. +49 228 99515-519
Fax +49 228 99515-585
schuetz@bpb.de

Weitere Informationen:
Bundeszentrale für politische Bildung
Berthold L. Flöper
Tel. +49 228 99515-558
Fax +49 228 99515-586
floeper@bpb.de

18. Januar 2002


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media