30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

26.1.2012

Digitale Bildung in der Praxis

bpb und Kooperative Berlin starten neues Portal werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de ist das neue Portal für digitale Bildung in der Praxis. Die Werkstatt ist offen für Lehrer, Bildungsvisionäre, Aktivisten, Schüler und außerschulische Bildner.

Kreide, Schwamm und Schiefertafel scheinen im digitalen Zeitalter zu den Fossilien unter den Unterrichtswerkzeugen zu gehören. Zu recht? Sind Alternativen wie das interaktive Whiteboard ein großer Zugewinn oder eher Spielerei? Werden Jugendliche dort abgeholt, wo sie sind – im Netz? Wie können wir Zeitgeschichte in einer multikulturellen Gesellschaft zeitgemäß und ansprechend vermitteln? Diesen Fragen geht das Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und der Kooperative Berlin auf den Grund: werkstatt.bpb.de ist das neue Portal für digitale Bildung in der Praxis. Die Werkstatt ist offen für Lehrer, Bildungsvisionäre, Aktivisten, Schüler und außerschulische Bildner.

Online, offline und interaktiv diskutiert das Redaktionsteam aus Journalisten, Historikern, Pädagogen, Projektmanagern und Filmemachern Fragen der zeitgeschichtlichen und politischen Bildung für den Unterricht und sucht gemeinsam mit Lehrern, politischen Bildnern und Schülern neue Strategien der Vermittlung.

Diskussionsimpulse werden in Form von Berichten, Kommentaren, Interviews und Umfragen von der Redaktion selbst oder von Gastautoren geliefert. Jeder, der aus den Klassenzimmern berichten kann, Zukunftsvisionen vom Lernen und Lehren entwerfen möchte oder die eigenen Ideen für die Schule von heute mitteilen will, ist eingeladen dies im Weblog zu tun.

Weil die Werkstatt aber möglichst praxisnah sein möchte, geht das Redaktionsteam auch auf die Straße und in die Klassenräume: Über Umfragen werden unterschiedliche Einschätzungen und Anregungen zu Schule und Bildung, Internet und neuen Medien eingeholt. Lehrer sind aufgefordert, Produkte der Bundeszentrale für politische Bildung zu testen und ihre konstruktive Kritik direkt in die Kamera zu sprechen. Zudem baut werkstatt.bpb.de ein Netzwerk von Partnerschulen auf, berichtet über aktuelle Bildungsdebatten in den Medien und richtet Mikrokonferenzen, so genannte SpeedLabs, aus.

Nach zwei SpeedLabs in Berlin und Köln, die ausführlich auf werkstatt.bpb.de dokumentiert sind, startet nun eine neue Projektphase mit Grundsatzbeiträgen zu den Themen Lernen und Lehren, Geschichtsvermittlung und historisch-politische Bildung, Digitalisierung und die durch sie entstehenden, neuen Möglichkeiten, über Heterogenität und Multikulturalität in den Klassenräumen.

Informationen

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Internetseite http://werkstatt.bpb.de

Gastautor

Möchten Sie Gastautor bei werkstatt.bpb.de werden? Dann schreiben Sie an werkstatt@kooperative-berlin.de

  • PDF-Icon Pressemitteilung (PDF-Version: 85 KB)

    Pressekontakt

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Daniel Kraft
    Adenauerallee 86
    53113 Bonn
    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


  • bpb:magazin 1/2020
    bpb:magazin

    bpb:magazin 1/2020

    Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

    Mehr lesen

    Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

    Mehr lesen

    Pressekontakt

    Tel +49 (0)228 99515-200
    Fax +49 (0)228 99515-293
    presse@bpb.de


    Mehr lesen

    Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
    Pressebereich

    Wahl-O-Mat

    Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

    Mehr lesen

    Die bpb in Social Media