Pressekonferenz Wahl-O-Mat

2.3.2012

Wahl-O-Mat zur Landtagswahl im Saarland

Start am 8. März um 13 Uhr / 11 Parteien – 38 Thesen – Ihre Wahl

11 Parteien, 38 Thesen und die Einladung, sich mit den Positionen der politischen Parteien im Saarland zu beschäftigen: Pünktlich zum Beginn der heißen Phase des Wahlkampfes der vorgezogenen Landtagswahlen im Saarland startet am 8. März 2012 die neueste Version des Wahl-O-Mat. Die Wähler können nun testen, welche der zur Wahl zugelassenen Parteien ihnen am nächsten stehen.

Sowohl die Thesen der im aktuellen Landtag vertretenen Parteien CDU, SPD, DIE LINKE, FDP und Bündnis 90/Die Grünen wie auch die der bisher nicht vertretenen Parteien Familien-Partei, die NPD, Freie Wähler, Initiative Direkte Demokratie, die PARTEI und die Piratenpartei sind im Wahl-O-Mat vertreten.

Der Wahl-O-Mat Saarland wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Saarland, dem Landesjugendring Saar und der Arbeitskammer des Saarlandes erstellt. Dr. Burkhard Jellonnek von der Landeszentrale für politische Bildung freut sich darüber, dass sich alle 11 Parteien, die zur Landtagswahl antreten, im Vorfeld zu den 38 Thesen der saarländischen Wahl-O-Mat-Redaktion geäußert haben. Für ihn steht fest: "Der Wahl-O-Mat ist ein probates Mittel, um gerade junge Menschen zu erreichen und diese zu motivieren, sich mit der saarländischen Parteienlandschaft zu beschäftigen."

Seit 2002 ist der Wahl-O-Mat der bpb im Einsatz, um insbesondere junge Wähler zu informieren und zu mobilisieren. "Der Wahl-O-Mat hat sich inzwischen zu einer festen Größe für politische Information im Vorfeld von Wahlen etabliert", so Thomas Krüger, Präsident der bpb. Bei der letzten Landtagswahl im Saarland 2004 haben 36.000 User den Wahl-O-Mat genutzt. Zur Bundestagswahl 2009 wurde es 6,7 Millionen Mal gespielt.

Der Wahl-O-Mat Saarland ist ab dem 8. März online: www.wahl-o-mat.de.

Weitere Informationen und Material zum Download finden Sie unter www.wahl-o-mat.de/presse.

Pressekontakt/Landeszentrale für politische Bildung

Landeszentrale für politische Bildung
Dr. Burkhard Jellonnek
Beethovenstraße 26
66125 Saarbrücken
Tel +49 (0)6897 7908-176
Fax +49 (0)6897 7908-177
lpb@lpm.uni-sb.de

Pressekontakt/bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Bitte klicken Sie auf das Bild, um zum Wahl-O-Mat für die Europawahl 2019 zu gelangen.
Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2019

Der EC 173 fährt durch vier Länder der Europäischen Union - von Hamburg bis Budapest. Wie tickt Europa auf dieser Strecke, einer Reise vom Westen in den Osten, aber auch vom Norden in den Süden? Was wir auf der Strecke erlebt haben und viele weitere Geschichten finden Sie im neuen bpb:magazin. Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media