30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

8.3.2012

Aktiv im Verein – aktiv für Toleranz?!

Kaum eine Freizeitbeschäftigung sorgt in unserer Gesellschaft für so viel Begeisterung und Zusammenhalt wie der Sport. Die Tagung zum zivilgesellschaftlichen Engagement im Sport am 9. und 10. März läd ein zum Erfahrungsaustausch.

Kaum eine Freizeitbeschäftigung sorgt in unserer Gesellschaft für so viel Begeisterung und Zusammenhalt wie der Sport. Zugleich wirken Sportvereine gewissermaßen als Brennglas der Gesellschaft: Sowohl positive als auch negative Aspekte des gesellschaftlichen Miteinanders treten überdeutlich zutage. Dies erfordert ein besonderes Engagement und Unterstützung.

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz – Gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) engagiert sich seit über fünf Jahren aktiv für "Toleranz im Sport" und bemüht sich, Vereinen mit praktischen Impulsen und Hilfestellungen in ihrer wichtigen Arbeit zur Seite zu stehen.

Auf der Tagung "Aktiv im Verein – aktiv für Toleranz?!" am 9. und 10. März kommen Ehrenamtler/innen, Trainer/innen, Betreuer/innen und Übungsleiter/innen mit Schiedsrichtern/innen, Fans, Funktionären/innen und Engagierten im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln zusammen, um sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und für neue Projekte zu vernetzen.

Gemeinsam mit Fachexperten/innen aus der Praxis und in Workshops suchen die Teilnehmenden Antworten auf viele Fragen: Wie kann Sport zu einer toleranten und weltoffenen Gesellschaft beitragen? Wie können Sportvereine aktiv gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung eintreten, ohne das Ehrenamt zu überlasten? Was wurde in den vergangenen Jahren bereits erreicht, um Sportvereine interkulturell zu öffnen und was bleibt noch zu tun?

Zum Auftakt der Tagung werfen Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bundes und Vorsitzender der Deutschen Sportjugend, und Dr. Gregor Rosenthal, Leiter des BfDT, einen gesellschaftspolitischen Blick auf jene Herausforderungen, die in Zukunft auf Sport und Vereine zukommen können.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie auf
www.buendnistoleranz.de/cms/beitrag/10033627/425914/_1

PDF-Icon Pressemitteilung (129 KB)

Pressekontakt und Informationen

Geschäftsstelle Bündnis für Demokratie und Toleranz
in der Bundeszentrale für politische Bildung
Josephine Steffen
Friedrichstraße 50
10117 Berlin
Tel +49 (0)30 254504-464
Fax +49 (0)30 254504-478
steffen@bpb.de
www.buendnis-toleranz.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Sport und Teilhabe
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 16-19/2011)

Sport und Teilhabe

Sport kann zwar die großen gesellschaftspolitischen Fragen nicht lösen, aber er verfügt über besonderes integratives Potenzial. Dadurch kann er dazu beitragen, dass mehr Menschen an der Gesellschaft teilhaben.

Mehr lesen

bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media