30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
14. Bundeskongress politische Bildung 2019

9.3.2019

Sektion 6: Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung: Was bewirken Emotionen? | Richard-Wagner 2

Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung (© bpb)

Welche Rolle spielen Emotionen in ökonomischen Modellen und Modellen nachhaltiger Entwicklung? Wie sollte ökonomische Bildung und eine Bildung für nachhaltige Entwicklung darauf ausgerichtet sein? Brauchen wir eine wirtschaftliche (entwicklungspolitische) Ethik? (© 2019 Bundeszentrale für politische Bildung)

Der Kapitalismus mit seiner nach Gewinnmaximierung strebenden Strategie stößt an die Grenzen einer endlichen Welt. Ressourcenknappheit und Verteilungskämpfe machen eine Diskussion über das Verhältnis von Ökonomie, Ökologie und sozialer Gerechtigkeit notwendig. Jedoch ist bekannt, dass zwar viele Menschen bestimmte soziale oder ökologische Probleme erkennen, daraus aber keine entsprechende Verhaltensänderung in ihren Konsumentscheidungen ableiten.

Aus der Forschung weiß man inzwischen, dass in alltäglichen Konsumentscheidungen Emotionen eine wichtige Rolle spielen. Diese Erkenntnisse stehen im Widerspruch zur Modellvorstellung der Wirtschaftstheorie eines idealen, ausschließlich nach rationalen Gesichtspunkten denkenden und handelnden Menschen ("homo oeconomicus").

Welche Erkenntnisse gibt es über das Zusammenspiel von Verstand und Gefühlen bei wirtschaftlichem Handeln? Welche Rolle spielen Emotionen in ökonomischen Modellen und Modellen nachhaltiger Entwicklung? Wie sollte ökonomische Bildung und eine Bildung für nachhaltige Entwicklung darauf ausgerichtet sein? Brauchen wir eine wirtschaftliche (entwicklungspolitische) Ethik? Dürfen Staat und Gesellschaft durch emotionale Strategien ("Nudging") für "einen guten Zweck" manipulieren?

Referent_innen:
  1. Prof. Dr. Klaus Wälde, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  2. Jona Blum, Konzeptwerk Neue Ökonomie, Leipzig
  3. Prof. Dr. Andreas Eis, Universität Kassel
Moderator: Michael Hirz, Phoenix


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen