14. Bundeskongress politische Bildung 2019


Raubkunst im Museum?

Beschreibung

Woher stammen die Kunstwerke, die im Museum ausgestellt sind? Gehörten sie eventuell zu einer jüdischen Sammlung, die im Dritten Reich beschlagnahmt wurde? Das MdbK unterhält seit drei Jahren eine Provenienzforschungsstelle, gefördert vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg, die diesen Fragen nachgeht und insbesondere die Erwerbungsumstände der Werke ins Visier nimmt, die in den 1930er- und 1940er-Jahren in den Museumsbestand gekommen sind. Die Teilnehmenden haben Gelegenheit, die politischen, historischen und moralischen Dimensionen dieser Diskussion zu erörtern. Häufig sind diese mit starken Emotionen verbunden, geht es doch immer auch um Fragen der Gerechtigkeit.

Träger/Institution/Anbieter

Museum der bildenden Künste Leipzig – MdbK

Workshopleitung

  • Birgit Brunk
Zeit

Fr, 08.03.2019
15.00 – 16.30 Uhr

Format

Ausstellungsrundgang/Führung

Veranstaltungsort

Museum der bildenden Künste
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Treffpunkt: Foyer

Wegbeschreibung

Zu Fuß 900 m (ca 12 Min.)
  • Rechts abbiegen auf Pfaffendorfer Str. (510 m)
  • Links abbiegen auf Tröndlinring/B87
  • Fußgängerübergang nehmen (100 m)
  • Bei Richard-Wagner-Platz links abbiegen (100 m)
  • Links abbiegen auf Brühl (90 m)
  • Rechts abbiegen auf Katharinenstraße (70 m)
Das Ziel befindet sich auf der linken Seite.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt von www.google.com.Ich bin damit einverstanden, daß externe Inhalte von www.google.com nachgeladen werden. Damit werden personenbezogenen Daten (mindestens die IP-Adresse) an den Drittanbieter übermittelt. Weiteres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 Externen Inhalt einbinden


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen