14. Bundeskongress politische Bildung 2019


Encarnación Gutiérrez Rodríguez

Encarnación Gutiérrez Rodríguez (© privat)
Studium der Soziologie, Politologie und Romanistik (Frankophone Studien und Lateinamerikanistik) an der Universität Frankfurt, Université Lumière II Lyon (Frankreich), sowie in Quito (Ekuador). Vor ihrer Berufung als Professorin für Soziologie in Gießen war sie Senior Lecturer für Transkulturelle Studien am Bereich Spanische, Portugiesische und Lateinamerikanische Studien der Universität Manchester (Großbritannien) sowie Wissenschaftliche Assistentin für Soziologie am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg. Sie war außerdem Forschungskoordinatorin und Dozentin an der Internationalen Frauenuniversität (IFU) in Hannover.

In Lehre und Forschung beschäftigt sie sich mit Fragen der globalen Ungleichheiten und deren lokalem Ausdruck insbesondere in Deutschland, Spanien und Großbritannien. Ihr Interesse gilt außerdem den (post)marxistischen und dekolonialen Perspektiven auf feministische und queere Epistemologie und deren Anwendung in den Bereichen Migration, Arbeit und Kultur. Derzeit arbeitet sie über affektive Arbeit/Materialitäten, institutionellen Rassismus, rassistischen Kapitalismus und die Kolonialität der Migration.

Mitglied im Rat für Migration und im Akademischen Ausschuss RN32 "Soziologie der Migration" der European Sociology Association (ESA). Principal Investigator am Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) der Justus-Liebig-Universität, Mitglied des Beirats von "Wagadu. A Journal of Transnational Women's and Gender Studies" und der Forschungsgruppe Migration und Menschenrechte. Herausgeberin der Reihe Anthem Studies in Decoloniality and Migration.

Ausgewählte Publikationen
  • 2018 Antifeminism and Racism in Times of Austerity, Women’s Studies International Forum, Frühjahr 2018, (gemeinsam herausgegeben mit Heidemarie Winkel und Pinar Tuzcu).
  • 2015 Creolizing Europe. Legacies and Transformations. Liverpool University Press.
  • 2010 Decolonizing European Sociology – Transdisciplinary Approaches, mit Manuela Boatcã und Sérgio Costa. (Farnham: Ashgate), 269 S.
  • 2010 Migration, Domestic Work, Affect – A Decolonial Perspective on Value and the Feminization of Labor (New York/London: Routledge), 220 S.
  • 1999 Intellektuelle Migrantinnen: Subjektivitäten im Zeitalter der Globalisierung/Female Intellectual Migrants: Subjectivities in the Age of Globalization, (Opladen: Leske & Budrich), 288 S.
Weitere Publikationen unter
https://uni-giessen.academia.edu/EncarnacionGutierrezRodriguez oder
https://www.researchgate.net/profile/Encarnacion_Gutierrez_Rodriguez

PDF-Icon Thesenpapier zu Sektion 4: Encarnación Gutiérrez Rodríguez


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen