Meine Merkliste

15. Bensberger Gespräche 2018

Entwicklungszusammenarbeit und Auslandseinsätze der Bundeswehr im Rahmen deutscher Sicherheitspolitik: Kooperation und Vernetzung

Vom 5.-7. Februar 2018 in Bergisch Gladbach - Bensberg


Eine Vielzahl von außen‐, sicherheits‐ und entwicklungspolitischen Akteuren engagiert sich in fragilen und von Konflikt betroffenen Ländern für die Schaffung und Erhaltung von Frieden. Eine effektive Zusammenarbeit zwischen zivilen und militärischen Akteuren wird jedoch durch unterschiedliche Werte- und Zielvorstellungen sowie Handlungsansätze erschwert. Die 15. Bensberger Gespräche beleuchteten die jeweiligen Interessen und Ansätze von entwicklungspolitischen Projekten und von Einsätzen der Bundeswehr im Ausland. Die Kooperationsveranstaltung der Bundeswehr und der Bundeszentrale für politische Bildung diente dem Austausch zwischen Angehörigen der Bundeswehr und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung.

Der erste Veranstaltungstag thematisierte nach Begrüßung und inhaltlicher Einführung in das Tagungsthema die Zusammenhänge von Entwicklung und Sicherheit. In Vortrag und anschließender Podiumsdiskussion wurden Möglichkeiten und Probleme des vernetzten Ansatzes in der Entwicklungszusammenarbeit diskutiert.

Der zweite Tag nahm mit Impulsvorträgen zur vernetzten Sicherheit und vernetztem Handeln diesen Faden wieder auf. Die darauf aufbauende Diskussion ließ die Herangehensweisen von militärischen und zivilen Akteuren deutlich werden. Fünf Workshops am Vor- und Nachmittag widmeten sich aktuellen Fragestellungen der zivil-militärischen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit. Berichte aus Afghanistan und Afrika standen neben Überlegungen zur Seenotrettung im Mittelmeer und zur Bedeutung der Organisierten Kriminalität für die Entwicklungschancen von Ländern.

Ein Vortrag über globale Herausforderungen und die Aufgaben der Entwicklungspolitik leitete den dritten Tag der 15. Bensberger Gespräche ein. Gleichermaßen wurden die Zukunftsaufgaben für die deutsche Sicherheitspolitik und zivil-militärische Kooperation beleuchtet. Eine Podiumsdiskussion befasste sich lebhaft mit möglichen Wegen hin zu einer neuen Kultur der Kooperation in der Entwicklungszusammenarbeit. Mit einem Fazit und Ausblick wurde die Veranstaltung, die die Chancen und Dilemmata des vernetzten Ansatzes veranschaulichte, beschlossen.

Auf dieser Seite finden Sie eine Dokumentation aller Programmpunkte der Tagung.

Das Programm der Tagung können Sie Interner Link: hier herunterladen

Weitere Inhalte

Video Dauer
Erklärfilm

Chinafrika

Es ist viel die Rede von der zunehmenden Präsenz Chinas in Afrika. Dieser Kontinent ist wichtig für Chinas Rohstoffversorgung, für den Verkauf chinesischer Waren, für seine Strategie der…

Video Dauer
Spielfilm

Entwicklungshilfe

Entwicklungshilfe ist nach Hoffmann sinnlos, teuer und überflüssig. Wenn's nach ihm ginge, sollte es wenigstens ein vernünftiger Tauschhandel sein. Aber der kann auch seine Tücken haben ...

Radikalisierungsprävention

Abwehr von Terrorismus

Wie gehen die Sicherheitsbehörden mit der Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus um? BKA-Präsident Holger Münch erläutert Maßnahmen der Terrorismusabwehr in Deutschland und Europa.

Artikel

Diaspora als Impulsgeberin für Entwicklung

Die globale Mobilität von Ideen und Menschen sowie neue Technologien haben dazu beigetragen, dass Migrantinnen und Migranten dauerhafte Verbindungen zu mehreren Ländern aufrecht erhalten können.…

Video Dauer
Dokumentarfilm

Geld für die Welt

Seit Mitte der 1980er Jahre engagieren sich die Rockstars Bono und Bob Geldof für Armutsbekämpfung in Afrika und zählen auf diesem Gebiet zu den bekanntesten Aktivisten. Der Filmemacher Bosse…