Meine Merkliste

Volksgemeinschaft - Ausgrenzungsgemeinschaft

In Kooperation mit der Externer Link: Universität Flensburg und der Externer Link: Humboldt-Universität zu Berlin veranstaltet die Externer Link: Bundeszentrale für politische Bildung / bpb zu Beginn dieses Jahres zum vierten Mal die Konferenz zur Holocaustforschung. Diesmal thematisch im Fokus: „Volksgemeinschaft – Ausgrenzungsgemeinschaft. Die Radikalisierung Deutschlands ab 1933“. Auf der Konferenz präsentieren internationale Experten im dbb-Forum Berlin den aktuellen Stand wissenschaftlicher Diskurse um Eingrenzungs- und Ausgrenzungsprozesse, die schließlich in die Massenvernichtung mündeten.



Impressionen von der 4. Holocaustkonferenz

(© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin) (© Mirko Tzotschew / Kooperative Berlin)

Weitere Inhalte

Die Wohnung

Akteure im Rahmen ihres damaligen Horizontes

Der Historiker Michael Wildt erläutert im Interview die historische Figur Leopold von Mildenstein und dessen seltsam anmutende freundschaftliche Beziehung zu den Tuchlers.

Artikel

Ihr Freund, der Feind

"Alles fing an, als Großmutter Gerda starb." Arnon Goldfinger erinnert sich, wie die aufwühlenden Recherchen zu seiner Familienvergangenheit begannen.

Artikel

Das Jüdische Museum Berlin

Das von dem Architekten Daniel Libeskind entworfene und 2001 eröffnete Jüdische Museum Berlin erzählt die deutsch-jüdische Geschichte und symbolisiert die Wiederkehr jüdischen Lebens im heutigen…

Artikel

Sowjetische Veteranen

Unter den Juden, die in den neunziger Jahren nach Deutschland einwanderten, waren sowjetische Kriegsveteranen, die gegen Nazi-Deutschland gekämpft und bei der Befreiung der Konzentrationslager eine…

Artikel

Der Jüdische Friedhof in Weißensee

Am 9. September 1880 wurde im Nordosten Berlins ein neuer jüdischer Friedhof eingeweiht. Heute liegen 115.00 Menschen dort begraben.