Meine Merkliste

70 Jahre Luxemburger Abkommen: Israel und Deutschland im Fokus

70 Jahre Luxemburger Abkommen: Israel und Deutschland im Fokus

Das 1952 unterzeichnete Wiedergutmachungsabkommen zwischen Israel und der Bundesrepublik jährt sich 2022 zum siebzigsten Mal. Ein Anlass, um die Vielschichtigkeit der Beziehung zwischen beiden Ländern in den Blick zu nehmen.

Datum der Veranstaltung 29.04. – 11.05.2022
Ort der Veranstaltung Frankfurt am Main, Israel und Palästinensische Gebiete
Download-Link: Termin herunterladen

Über die Studienreise

Die Studienreise nimmt einen historischen Anlass als Ausgangspunkt, um sich mit den zentralen Fragestellungen im Verhältnis zwischen Deutschland und Israel zu befassen. 1952 schlossen die Jewish Claims Conference, Israel und die junge Bundesrepublik ein "Wiedergutmachungsabkommen", um materielle Entschädigung für die Enteignung von jüdischem Vermögen während der Naziherrschaft in Deutschland zu leisten. Die Zahlungen und Exporte aus Deutschland nach Israel wurden zugleich als wirtschaftliche Aufbauhilfe für den jungen jüdischen Staat verstanden. Das Luxemburger Abkommen, benannt nach dem Ort der Unterzeichnung des Vertrags, wird im historisch-politischen Kontext unterschiedlich bewertet. Gerade im Hinblick auf eine reflektierte Auseinandersetzung mit der Shoa bleibt es umstritten. Gleichzeitig stellt das Abkommen einen Teil des Fundaments für die besonderen Beziehungen dar, die beide Länder bis heute verbinden.

Wo stehen Israel und Deutschland nach 70 Jahren? Inwiefern wurden gemeinsame Räume geschaffen, um auf gesellschaftlicher Ebene Dialog und Verständigung zu erreichen? Wo manifestieren sich Konflikte, ja Entfremdung? Wie blicken unterschiedliche Generationen auf das bilaterale Verhältnis? Diesen und weiteren Fragen möchten wir im Programm der Studienreise auf den Grund gehen.

Hinweise zur Veranstaltung

Reihe:
Israelstudienreise

Veranstalter:
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Zielgruppe:
Multiplikator/-innen und Medienschaffende

Weitere Inhalte

Israelstudienreise

Häufig gestellte Fragen

Wer kann sich auf die Israel-Studienreisen der bpb bewerben? Welche Kriterien gibt es bei der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber? Wie erfolgt das Bewerbungs- und Einladungsverfahren?

Video Dauer
Video

Interview mit Amichai Green

Der israelische Grafikdesigner Amichai Green hat das Logo zu 50 Jahren bpb-Studienreisen nach Israel entworfen. Ein Besuch in seinem Berliner Atelier.

Video Dauer
Dokumentarfilm

Jüdisches Leben, Jüdischer Humor (2/2)

Die Dokumentation taucht im 2. Teil in Israels vielfältige Comedy-Szene ein und geht der Frage nach, ob der Erfolg jüdischer Comedians in Deutschland ein Begehren nach Unbeschwertheit widerspiegelt.

Video Dauer
Dokumentarfilm

Jüdisches Leben, Jüdischer Humor (1/2)

Jüdische Witze sind Miniaturerzählungen, sie verewigen jüdisches Leben. Welche zeitlosen Erfahrungen spiegeln sich in ihnen wider? Die zweiteilige Dokumentation sucht nach Antworten.

Reihen

Go East! II

Die bpb setzt ihre virtuelle "Go East"-Zugreise fort, auf der historischen Bahnstrecke von 1913 geht es von Budapest nach Czernowitz.

Reihen

Go West!

Im Vorfeld und während der US-Präsidentschaftswahlen 2020 sind wir vom 02. bis 04. November durch die USA gereist: Von Washington, D.C, über Chicago nach San Francisco. Welche Themen spielen eine…