Meine Merkliste

WS 33: Magic Roundtable Dialog auf gleicher Augenhöhe

WS 33: Magic Roundtable Dialog auf gleicher Augenhöhe

/ 2 Minuten zu lesen

Beschreibung

Beim Magic Roundtable handelt sich um einen Prozess, in dem sich die Trennung zwischen den Gesprächspartnern, Vortragenden und Teilnehmenden aufhebt, schafft doch erst der Zuhörende den Raum, in dem der Sprechende seine Ideen entwickelt. Dieses Format ist geeignet für große und kleine Gruppen und kann dementsprechend angepasst werden. Spielregeln: Bei der Vorgabe von einer Stunde Gesamtzeit und sieben Gesprächsteilnehmenden werden jeweils sieben Minuten Redezeit, symbolisiert in Form von Redeeinheiten an jede Person verteilt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der jede Person kurz sich und ihr Anliegen skizziert, können diese Zeiteinheiten verschenkt und damit in Zuhörzeit umgewandelt werden. In der Regel beginnt die Person, die die meisten Zeiteinheiten bekommen hat, mit der Eröffnung des Gesprächs, sie kann - muss aber nicht - solange reden, wie sie Zeit zur Verfügung hat. Eine Moderatorin achtet auf Einhaltung der Regeln und der Zeit und nimmt die Zeiteinheiten an sich, wenn diese verbraucht sind. Hat eine Person ihre Redezeit verbraucht, also keine Zeiteinheiten mehr vor sich liegen, können die anderen - bei Interesse - ihre eigene Redezeit als Zuhörzeit verschenken, und so die Person ermutigen, ihr Thema weiter zu entwickeln. Auf diese Weise bleibt das Gespräch dynamisch und transparent - es gibt keine starren Redezeitbegrenzungen wie in üblichen Diskussionsgruppen, sondern das Zuhören wird als aktiver Bestandteil des Gesprächs und als besondere Qualität erkannt, da die Inhalte das Interesse der gesamten Gruppe zu dieser Zeit und an diesem Ort symbolisieren.

Weiterführende Infos und Publikationen unter:

Institution/ Referierende

Interner Link: Farah Lenser
Heiner Benking


Zeit/Ort

20.03.
14.30-16.30 Uhr

Format

Magic Roundtable - partizipatives und freies Dialogformat

Fussnoten