WS 29: Politisierung in überparteilichen Räumen. Wie Partizipation und Meinungsbildung online gelingen können.

Beschreibung


Wenn politische Bildung immer politischer wird, wo bleibt dann die freie und überparteiliche Diskussion? Besonders in einer immer polarisierenderen Welt benötigt es außerschulische Räume, in denen junge Menschen politische Positionen und Akteure kennenlernen und einen Austausch der Gedanken erproben können – zu Themen, die sie interessieren. Zusätzlich zu den klassischen Angeboten politischer Bildung bietet das Internet einen Raum für politische Orientierung. Nur wie können der Austausch über Politik sowie Meinungsbildungsprozesse online fair und sachlich ausgestaltet werden?

Neben einem breiten Informationsangebot und dem kritischen Umgang mit Quellen benötigen wir sichere und überparteiliche Räume, in denen thematische Diskussion und Reflexion zwischen allen politischen Spektren stattfinden kann. Hier muss es die Chance geben, auch anonym die eigene Meinung auszudrücken und von relevanten politischen Akteuren eine Reaktion auf die eigenen Ideen zu erhalten.

In unserem Workshop wollen wir mit Hilfe des Beispiels der gemeinnützigen und überparteilichen Diskussionsplattform www.publixphere.net herausfinden, wie politische Bildung im digitalen Raum ermöglicht und Selbstwirksamkeitserwartungen vorangetrieben werden können – gerade zu Zeiten einer immer politischer werdenden politischen Bildung.

Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie sehen neue Wege – gerade auch im Internet – aus, die Schülerinnen und Schüler an politische Diskurse heranführen? Wie kann eine faire Diskussionskultur und der Austausch mit relevanten politische Akteuren dazu genutzt werden, politische Meinungsbildung zu betreiben? Und wie kann hieraus politischer Aktivismus generiert werden? Den Rahmen bildet das von Publixphere erfolgreich entwickelte und umgesetzte Format des Community-Abends.

Institution/Referentinnen


Publixphere e.V.
Linnea Riensberg
Eva Breitbach


Zeit/Ort


20.03.
14.30-16.30 Uhr

Format


Diskussion (in Form des Publixphere Community-Abends)


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet