Hanne Wurzel, Leiterin des Fachbereichs "Extremismus" der bpb, eröffnet die Fachtagung in Bamberg

Vertiefungsangebote B

Parallele Paneldiskussionen

B1) Polizeiliche Strategien im Umgang mit linker Militanz bei Demonstrationen – zwischen Eskalation und Deeskalation

Udo Behrendes, leitender Polizeidirektor a.D., fasste zunächst die Historie polizeilicher Strategien im Umgang mit linker Militanz bei Demonstrationen zusammen.

Mehr lesen

Parallele Paneldiskussionen

B2) Landfriedensbruch, Köperverletzung, Brandstiftungen ... Was verrät die PMK?

Die Politisch motivierte Kriminalstatistik (kurz PMK) erfasst bundesweit Straftaten von politischem Hintergrund. Was sagt sie über linke Militanz aus? Diese Frage erörterte zunächst Matthias Mletzko, der sich seit ihrer Entstehung Anfang der 1990er Jahre mit ihr befasst.

Mehr lesen

Parallele Paneldiskussionen

B3) "9 mm für Zionisten". Antisemitismus in der linken Szene

Als aktuellstes Beispiel für Antisemitismus in der linken Szene nannte Dr. Martin Kloke die mittlerweile aufgelöste Berliner Gruppe "Jugendwiderstand".

Mehr lesen

Parallele Paneldiskussionen

B4) "Rote Flora bleibt!" Eine Milieustudie zu autonomen Szenen in Hamburg

Julian Schenke von Bundesfachstelle Linke Militanz am Göttinger Institut für Demokratieforschung rekapitulierte im Panel den Forschungsstand zur Roten Flora, des wohl bekanntesten und ältesten Hausbesetzerprojekts in der Hansestadt Hamburg.

Mehr lesen

Parallele Paneldiskussionen

B5) Linke Militanz – Ein Problem für den Jugendmedienschutz?

Christian Meeser, Jurist bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) in Bonn, stellte zunächst die Arbeit der Behörde vor.

Mehr lesen