Farbfoto: Die Ampelblume, die im Innenhof der Stadtwerke München steht, leuchtet in allen Phasen Rot, Gelb und Grün.

Nach der Bundestagswahl

Sascha Kneip

Editorial

Mehr lesen

Sophie Pornschlegel

Neuanfang 2021? Was die neue Bundesregierung nun tun muss - Essay

Über die wichtigsten gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Transformationsprozesse wurde im Wahlkampf ebenso wenig gesprochen wie über die Rolle Deutschlands in der EU und die Relevanz europäischer Politik. Das muss sich ändern.

Mehr lesen

Rüdiger Schmitt-Beck

Wahlpolitische Achterbahnfahrt. Wer wählte wen bei der Bundestagswahl 2021?

Die Bundestagswahl 2021 könnte als Wendepunkt in die Wahlgeschichte Deutschlands eingehen. Jenseits bekannter Muster zeigen sich tiefgreifende Veränderungen, die insbesondere für die ehemals dominanten Volksparteien eine ungewisse Zukunft signalisieren.

Mehr lesen

Karl-Rudolf Korte

Bundestagswahlkampf in Zeiten der Pandemie

Der weitgehend zumutungsfreie Bundestagswahlkampf 2021 war geprägt durch eine Nachfrage nach Zukunftssicherheit, die nicht alle Parteien gleichermaßen bedienen konnten. Die Pandemie und der Kandidaturverzicht der Bundeskanzlerin prägten den Wahlkampf nachhaltig.

Mehr lesen

Heike Merten

Wählen in Zeiten der Pandemie. Herausforderungen und Probleme

Die termingerechte Durchführung von Wahlen ist als wesentlicher Vorgang demokratischer Legitimation unverzichtbar. In Pandemie- und Krisenzeiten sind aber sowohl das Wahlverfahren als auch die Ausübung des Stimmrechts vor besondere Herausforderungen gestellt.

Mehr lesen

Jessica Fortin-Rittberger, Corinna Kröber

Der neu gewählte Deutsche Bundestag. Ein Schritt in Richtung eines "repräsentativen" Parlaments?

Trotz kleinerer Verbesserungen, etwa bei der Repräsentation von Frauen und jüngeren Menschen, wird auch der neu gewählte Bundestag diesem Anspruch nicht wirklich gerecht.

Mehr lesen

Reimut Zohlnhöfer

Krisenmodus statt Visionen. Eine Reformbilanz der Regierungen unter Angela Merkel

Ein klares Reformprofil kann den Regierungen unter Angela Merkel nicht attestiert werden. Vielmehr mussten diese auf tiefgreifende Krisen reagieren, was die Kapazitäten und Ressourcen der Akteure band und wenig eigene Schwerpunktsetzung zuließ.

Mehr lesen

Frank Decker

Brauchen wir eine Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler?

Angela Merkels vierte Amtsperiode war das Schulbeispiel eines gescheiterten Machtübergangs in der parlamentarischen Demokratie. Deshalb aber eine Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler zu fordern, wird dem parlamentarischen Regierungssystem nicht gerecht.

Mehr lesen