Logo des Podcasts "Was uns betrifft"

Ohne Wohnung

Wie sieht ein Leben auf der Straße aus und welche Möglichkeiten gibt es, aus der Wohnungslosigkeit wieder heraus zu kommen? Das haben wir Florian gefragt, der als Jugendlicher selbst wohnungslos war und sich nun für Straßenjugendliche einsetzt. Außerdem erklärt uns die Professorin Susanne Gerull, wie sich die Lage für wohnungslose Menschen verbessern lässt – und wieso uns das alle was angeht.

"Was uns betrifft" ist ein Podcast der Volontärinnen und Volontäre der bpb.

Was uns betrifft - Ohne Wohnung (© bpb)

Das Transkript der Episode gibt es PDF-Icon hier zum Download.



Jetzt anhören bei Apple Music, Deezer oder Spotify.

Ein älterer Mann lehnt an einem Gartenzaun

fluter.de

"Auf der Straße gibt es keine Freunde"

30 Jahre lang lebte Richard Brox auf der Straße. Heute ist er der wohl bekannteste Obdachlose Deutschlands. Jetzt erscheint seine Biografie "Kein Dach über dem Leben".

Mehr lesen auf fluter.de

Jugendliche sitzen auf einer Außentreppe eines Hauses

fluter.de

Zieht euch warm an

Obdachlose bleiben oft unsichtbar – besonders Kinder und Jugendliche. In Deutschland leben etwa 37.000 Jugendliche auf der Straße. fluter.de hat ehemalige Straßenjugendliche gefragt, warum.

Mehr lesen auf fluter.de

Ein Luxus-Neubau steht in der Pappelallee Ecke Buchholzer Strasse im Stadtteil Berlin-Prenzlauer Berg neben einem Altbau.

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 20–21/2014)

Wohnungslosigkeit in Deutschland

Wohnungslose Menschen weisen multiple und oft existenzielle Problemlagen auf. Das Hilfesystem in Deutschland ist ausdifferenziert, in der Praxis kommt es je­doch zu Problemen. Eine Wohnungsnotfallstatistik existiert bisher nicht.

Mehr lesen

Luxus Wohnung? Wohnungslosigkeit Zwangsgeräumt Wohnen Kein Dach über dem Leben "Gesucht! Gefunden? Alte und neue Wohnungsfragen" Wohnraum für alle?!

Wohnungslosigkeit

Familie auf der Straße (Symbolbild)

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 25-26/2018)

Wohnungslosigkeit

1,2 Millionen wohnungslose Menschen prognostiziert die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. für 2018. Als wohnungslos gilt, wer über keine mietvertraglich abgesicherte Wohnung oder über Wohneigentum verfügt.

Mehr lesen

Eine ältere Frau sitzt auf dem Boden vor einem Geschäft

fluter.de

Lobbyistin der Straße

Erika Heine hat keine Wohnung, aber sehr wohl eine Stimme. Was die Hannoveranerin zu sagen hat, ist vielen unbequem.

Mehr lesen auf fluter.de

Ein Klingelschild mit Namen wie "Wucher", "zu teuer", etc.

fluter.de

Wohnungslos trotz Vollzeitjob

Einige deutsche Großstädte sind mittlerweile so teuer, dass selbst Menschen mit festem Einkommen dauerhaft wohnungslos sind.

Mehr lesen auf fluter.de

Aus der Mediathek

Liebe und Müll

Ein Kurzfilm aus der Reihe "Warum Armut?"

Am Rande Moskaus lebt eine Gruppe obdachloser Jugendlicher auf einer Mülldeponie. Der Kurzfilm "Liebe und Müll" erzählt von ihren Sorgen - und Träumen.

Perspektiven

Familie auf der Straße (Symbolbild)

Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 25-26/2018)

Wohnungslosigkeit in Deutschland aus europäischer Perspektive

Wohnungslosigkeit aus EU-Perspektive zu betrachten, lässt Nachholbedarfe, Verbesserungspotenziale, aber auch Vorreiterfunktionen sichtbar werden.

Mehr lesen

Eine Collage zum Thema bezahlbarer Wohnraum

fluter.de

Wie soll bezahlbarer Wohnraum entstehen?

Wie kann bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden? Der Markt soll es regeln, meint Immobilienexperte Michael Voigtländer. Gefragt sind der Staat und wir alle, entgegnet die Publizistin Ines Schwerdtner.

Mehr lesen auf fluter.de

Mehrere Jugendliche sitzen und stehen um einen Tisch

fluter.de

"Das Jugendamt ist nur noch Feuerlöscher"

Warum leben Tausende Jugendliche auf deutschen Straßen? Unter anderem, weil sich die Hilfsangebote des Staats gegenseitig beschneiden, sagt Sozialpädagoge Colin Emde.

Mehr lesen auf fluter.de

Zahlen und Fakten

Wohnungslosigkeit

Armut und Mindestsicherung

Wohnungslosigkeit

Im Laufe des Jahres 2018 waren geschätzt 678.000 Personen in Deutschland ohne Wohnung. 41.000 Personen lebten ohne jede Unterkunft auf der Straße.

Mehr lesen

Deine tägliche Dosis Politik

Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

Mehr lesen

Podcasts

Rechtsextreme Rückzugsräume

Ob völkische Siedler auf dem Land, Reichsbürger, die ihr Grundstück zum Königreich erklären, Prepper, die sich im Keller auf den Tag X vorbereiten oder jene, die im Internet gemeinschaftlich hassen - sie alle bewegen sich in rechtsextremen Rückzugsräumen. Wer sind die Menschen, die der Gesellschaft hier den Rücken zukehren? Und was lässt sich gegen die Abwanderung in solche rechtsextremen Rückzugsräume tun?

Mehr lesen

Wir im Wandel

Unsere Gesellschaft steht vor vielen Herausforderungen: Digitalisierung, Strukturwandel oder auch die Klimakrise verändern unsere Arbeitswelt, unsere Wirtschaft, den sozialen Zusammenhalt. Im Podcast "Wir im Wandel" geht es um persönliche Geschichten von Mut und Aufbruch, aber auch um Sorgen und Misserfolge. Und er liefert Informationen und Hintergründe.

Mehr lesen

Meine Welt und das Geld

Ein komplizierter Beinbruch? Pech für den Patienten, aber Glück für die Wirtschaft. Eine Briefkastenfirma gründen? Das ist einfacher als man glaubt. Der Podcast erkundet die Wirtschaftswelt und erzählt, was es mit der großen Ökonomie im Kleinen auf sich hat.

Mehr lesen

Dialog

Die Netzdebatte

Netzdebatte ist das Debattenportal der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Weblog greift Themen auf, die die Gesellschaft bewegen. Netzdebatte erklärt Hintergründe, bildet Positionen ab und bietet einen Ort zum Diskutieren.

Mehr lesen