Meine Merkliste

Politische Bildung Intersektional

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Politische Bildung Intersektional

/ 2 Minuten zu lesen

Presseeinladung zum ersten Bildungssymposium „Politische Bildung Intersektional“ // 25.- 27. Oktober 2021 vor Ort in Erfurt und im Livestream

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb lädt Sie herzlich ein zum ersten Bildungssymposium „Politische Bildung Intersektional“. Das Symposium findet vom 25.-27. Oktober in Erfurt, Dorint Hotel am Dom Erfurt, Theaterplatz 2, und als Externer Link: Livestream statt.

Vor dem Hintergrund zunehmender gesellschaftlicher Polarisierungen stellen sich neue Herausforderungen an die politische Bildung. Aufgabe des neuen Fachbereichs der bpb „Politische Bildung und plurale Demokratie“ ist es, demokratische Aushandlungsprozesse im Kontext einer diverser werdenden Gesellschaft zum Thema politischer Bildung zu machen. Dies erfordert zum einen die Identifizierung von gesellschaftlichen Barrieren und zum anderen die Schaffung von Diskussions- und Reflexionsräumen. Um die Reduktion und den Abbau von bestehenden Barrieren zu ermöglichen, fördert die bpb zivilgesellschaftliche Partizipation und stellt die Perspektivenvielfalt dar.

Neben theoretischen Kontextualisierungen des Themenfeldes "Diversität, Intersektionalität und Dekolonialität", wird es auf dem Symposium auch Best-Practice-Beispiele und praxisorientierte Seminar- und Reflexionsarbeit in festen Gruppen rund um das Thema intersektionale politische Bildung geben.

Experten auf dem Bildungssymposium sind u.a.:
Prof. Dr. Maureen Maisha Auma (Professorin für Kindheit und Differenz (Diversity Studies) an der Hochschule Magdeburg-Stendal); Jennifer Kamau (Mitbegründerin des International Women* Space, IWS); Katja Kinder (Geschäftsführerin der RAA Berlin); Jeff Kwasi Klein (Projektleiter bei Each One Teach One e.V., EOTO); Ouassima Laabich-Mansour, (Empowerment- und Handlungsstrategien in der muslimischen Jugendarbeit in Deutschland); Tuğba Tanyilmaz (Geschäftsführerin vom Migrationsrat Berlin e.V.); Prof. Dr. Jane Weiß (Bildungsforscherin und Vorstandsmitfrau im RomaniPhen e.V.)

Für eine Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte akkreditieren Sie sich unter E-Mail Link: presse@bpb.de. Alle Impulsvorträge und -gespräche werden zusätzlich im Livestream auf Externer Link: YouTube übertragen.

Weitere Informationen bezüglich des Symposiums finden Sie hier: Externer Link: www.bpb.de/338189

Die Pressemitteilung als Interner Link: PDF.

Fussnoten

Weitere Inhalte