Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Kinoseminare zum Thema Partizipation | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Kinoseminare zum Thema Partizipation Im Rahmen des "Projekt P – misch dich ein" sollen junge Menschen motiviert werden, sich stärker in gesellschaftliche und politische Entscheidungsprozesse einzumischen.

/ 2 Minuten zu lesen

Filmgeschichten handeln oft von Menschen, die sich einmischen, die für Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen, die sich nicht mit unertäglichen Zuständen abfinden. Die Semiare zu fünf ausgewählten Filmen sind Teil von "Projekt P – misch dich ein".

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und der Deutsche Bundesjugendring führen in den Jahren 2004 und 2005 die bundesweite Kampagne "Projekt P – misch dich ein" durch. Einen Baustein der Gesamtkampagne bildet dabei das Projekt "Vom Filmerlebnis zur Partizipation", das vom Institut für Kino und Filmkultur im Auftrag der bpb umgesetzt wird. Ziel des Filmprojektes ist es, junge Menschen zu motivieren, sich stärker in gesellschaftliche und politische Entscheidungsprozesse einzumischen, vorhandene Beteiligungsstrukturen zu nutzen und neue Beteiligungsformen zu entwickeln und zu etablieren. Hierzu bieten die bpb und "Projekt P– misch dich ein" Kinoseminare zu fünf ausgewählten Filmen sowie Filmhefte für Pädagogen an. Filmgeschichten handeln oft von Menschen, die sich einmischen, die für Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen, die Freunden beistehen, die sich nicht abfinden mit unerträglichen Zuständen. Sich einsetzen, sich engagieren, mitmischen, seine Stimme erheben – dazu braucht es auch im wirklichen Leben Mut und Entschlossenheit. Vor allem braucht es die Einsicht, dass Zustände auch geändert werden können.

Um diese Diskussion geht es in dem neuen Angebot der bpb und "Projekt P– misch dich" ein. Die ausgewählten Filme (100 Schritte, Erin Brockovich, Geheime Wahl, Kick it like Beckham, Das schreckliche Mädchen) bieten Ausgangs- und Ansatzpunkte zu folgenden Themen und Handlungsfeldern: Gesellschaftliches Engagement, Umweltschutz, Geschlechterrollen und Familie, Interkulturelles Lernen, Widerstand und Zivilcourage. So prangert etwa "Peppino" Impastato in 100 Schritte mit seinem Piratenradiosender die Vergehen der italienischen Mafia an. Die Protagonistin in Erin Brockovich deckt einen Umweltskandal auf und kämpft gegen ein großes Industrieunternehmen. Sie setzt sich für eine gesunde Umwelt ein, für ihre körperliche Unversehrtheit und für die Zukunft ihrer Kinder. Die Kinoseminare wollen informieren, sensibilisieren und zu Auseinandersetzung mit Film und Wirklichkeit anregen. Wie realistisch ist das, was der Film zeigt? Wo gibt es Anknüpfungspunkte in unserem Leben?

Das Angebot richtet sich bei Vormittagsvorstellungen an Schulklassen und bei Abendvorstellungen an die Öffentlichkeit. Die Filmvorführungen werden von einem erfahrenen Referenten oder einer Referentin begleitet, der oder die vor dem Film eine Einführung in das Thema bietet und nach der Vorstellung die Diskussion moderiert.

Für Pädagogen bieten die bpb und "Projekt P– misch dich ein" zu diesen fünf Filmen Filmhefte an, die es ermöglichen, das Thema zu bearbeiten. Jedes Filmheft enthält eine Beschreibung des Films, seiner Themen und seiner Figuren, ein Sequenzprotokoll, eine filmsprachliche Analyse sowie Fragestellungen für den Unterricht. Die Filmhefte können bei der bpb bestellt werden und stehen als PDF-Dateien auf der bpb-Website und in Kürze auch auf zum Download zur Verfügung: Interner Link: www.bpb.de/publikationen/filmhefte

Informationen und Anmeldung

Michael M. Kleinschmidt
Institut für Kino und Filmkultur
Mauritiussteinweg 86-88
50676 Köln
Tel.: +49 (0) 221 - 397 4850
Fax: +49 (0) 221 - 397 48 65
E-Mail: E-Mail Link: info@film-kultur.de
Internet: Externer Link: www.film-kultur.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schuetz@bpb.de

Fussnoten