"Krieg der Träume"

3.12.2019

Redaktion

Herausgeber dieser Materialsammlung

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Bonn © 2019
Verantwortlich gemäß § 55 RStV: Thorsten Schilling

Redaktion bpb

Veronika Däges, Jana Hambitzer, Inga Jochimsen

Verantwortlich für die Serie "Krieg der Träume"

Buch und Regie: Jan Peter & Frédéric Goupil
Series Producer: Regina Bouchehri
Showrunner: Jan Peter
Produzenten: Gunnar Dedio / LOOKSfilm; Nicolas Steil / IRIS Group; Serge Lalou / Les Films d’ici
Redaktion: Gerolf Karwath (SWR); Fabrice Puchault, Anne Grolleron (ARTE France); Peter Gottschalk, Alexander von Harling, Katja Wagner (ARTE G.E.I.E.); Alexander von Sallwitz (NDR); Barbara Schmitz (WDR); Jens Stubenrauch (RBB); Gerhard Jelinek (ORF); Markéta Štinglová, Lenka Poláková (CT); Anna Ferens, Anna Kowaleska-Onaszkiewicz (TVP); Richard Maroko (Toute l’Histoire); Isabelle Christiaens (RTBF)
Co-Autor: Jean-Louis Schlesser
Dramaturgie: Eva-Maria Fahmüller
Script Consultant (Schweden): Camilla Ahlgren
Bildgestaltung: Jürgen Rehberg
Montage: Susanne Schiebler, Antje Zynga, Thialy Sow, Ursula Pürrer
Musik: Laurent Eyquem


Die Serie "Krieg der Träume" ist eine

Koproduktion von LOOKSfilm, IRIS Group, Les Films d’Ici, SWR, NDR, WDR, RBB, ORF, CT, AB Productions, RTBF, SHELTER PROD, Fortis Imaginatio, Les Films Hatari

in Zusammenarbeit mit ARTE, TVP, SVT, Toute l’histoire , YLE, BBC ALBA/MG ALBA, Radio Canada, NRK, DR

gefördert von Film Fund Luxembourg, Mitteldeutsche Medienförderung, MFG, CNC, Creative Europe, CUS, Région Grand Est, DMPA, SACEM, Copie privée SACEM, la Procirep et l’Angoa, tax shelter.be, ING, tax shelter belge, Sofitvciné & Cofinova, Cofiloisir


Soundgeschichte

Die Roaring Twenties - laute und dröhnende Jahre: Revolution, Sprechchöre und Kampflieder. Telegraphie, Telefonie, Schallplatte und Radiowellen. Massenmedialer Klang. Maschinenklänge, Jazz, Schlager, Filmmusik und Großstadtlärm. Der Sound der Zeit von 1919 bis 1933 war schillernd und geräuschvoll.

Mehr lesen

Dossier

Der Erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg gilt als Zäsur des beginnenden 20. Jahrhunderts: Er zerstörte naive Fortschrittshoffnungen, offenbarte die Zerstörungspotentiale der industriellen Moderne und prägte als "Urkatastrophe" maßgeblich alle Bereiche von Staat, Gesellschaft und Kultur ebenso wie den weiteren Verlauf der neueren Geschichte.

Mehr lesen

Aus Politik und Zeitgeschichte

Pariser Friedensordnung

Der nach dem Ersten Weltkrieg in Paris mühsam ausgehandelte Frieden bringt nicht alle Konfliktherde zur Ruhe, und nur zwanzig Jahre später beginnt der Zweite Weltkrieg. Vor diesem Hintergrund geht häufig unter, wie wegweisend die Diskussionen von 1919 für die heutige Weltordnung gewesen sind.

Mehr lesen

Dossier

Weimarer Republik

Die Weimarer Republik war in den bald 100 Jahren seit ihrer Gründung schon so einiges: erste deutsche Demokratie, Republik ohne Republikaner, Zwischenkriegszeit, aber auch Negativfolie und Identitätsressource zugleich. Was prägte diese bewegte, teils widersprüchliche Zeit zwischen 1918 und 1933?

Mehr lesen

Dossier

Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Als er 1945 endete, lag Europa in Trümmern. Über 60 Millionen Menschen waren tot. Wie konnte es soweit kommen? Und wie sollte es weitergehen mit einem Land, das den größten Zivilisationsbruch der Geschichte begangen hatte?

Mehr lesen