250 Jahre später in Prag: Gedenken an 1968

Zurück zur Bildergalerie
23 von 28
Die meisten Todesopfer hatte es 1968 rund um das Prager Rundfunkgebäude gegeben, das Bürger gegen die anrückenden Panzer mit Blockaden verteidigen wollten. Auch dort wurden 50 Jahre später Kränze niedergelegt und Gedenkreden gehalten, Prags russlandfreundlicher Präsident Zeman hatte aber eine Teilnahme abgesagt. Auch der Abendveranstaltung auf dem Wenzelsplatz blieb er fern.
Die meisten Todesopfer hatte es 1968 rund um das Prager Rundfunkgebäude gegeben, das Bürger gegen die anrückenden Panzer mit Blockaden verteidigen wollten. Auch dort wurden 50 Jahre später Kränze niedergelegt und Gedenkreden gehalten, Prags russlandfreundlicher Präsident Zeman hatte aber eine Teilnahme abgesagt. Auch der Abendveranstaltung auf dem Wenzelsplatz blieb er fern. (© bpb, Holger Kulick)