Meine Merkliste

Warenkorb

Warenkorb

Warenkorb. Wägungsschema des Verbraucherpreisindexes und Veränderungen der Gewichtung

Bezeichnung für die Menge an Waren und Gütern, die statistisch den typischen Verbrauch eines privaten Haushalts innerhalb eines bestimmten Zeitraums darstellt. Der Warenkorb liegt der Berechnung des Interner Link: Verbraucherpreisindex (siehe dort) durch das Statistische Bundesamt zugrunde und enthält 700 ausgewählte Waren und Dienstleistungen, die nach dem Verwendungszweck in zwölf Hauptgruppen untergliedert sind (z. B. Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke, alkoholische Getränke und Tabakwaren, Bekleidung und Schuhe, Wohnung, Wasser, Elektrizität, Gesundheitspflege, Verkehr, Nachrichtenübermittlung, Freizeit und Kultur, Bildungswesen). Die Zusammensetzung des Warenkorbs muss dem Verbrauch der privaten Haushalte möglichst genau entsprechen.

Weiterhin muss die Gewichtung der einzelnen Güter und Dienstleistungen des Warenkorbs dem Anteil möglichst nahekommen, den der durchschnittliche Haushalt von seinem Einkommen für solche Waren aufwendet. Deshalb wird neben der Zusammensetzung auch die Gewichtung der Güter und Dienstleistungen des Warenkorbs auf die Konsumgewohnheiten unterschiedlicher Haushalte (Indexhaushalte) abgestellt sowie im Zeitverlauf überprüft und entsprechend angepasst. Eine Anpassung der Zusammensetzung des Warenkorbs an die Konsumgewohnheiten der Haushalte wird in der Regel alle fünf Jahre vorgenommen (im Jahr 2008 wurde der Warenkorb von 2000 auf 2005 umgestellt). Dies gewährleistet, dass längerfristig verändertes Kaufverhalten berücksichtigt wird, kurzfristige Modeerscheinungen jedoch keinen Einfluss haben.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Artikel

Deindustrialisierung und High-Tech in den USA

Schon seit dem Zweiten Weltkrieg durchlaufen die USA einen Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft. Doch in Kombination mit der intensivierten Globalisierung und Digitalisierung…

Energiepolitik

Energie als Ware

Der Energiemarkt befindet sich im Umbruch. Während in Europa schrittweise mehr Wettbewerb eingeführt wird, konzentriert sich die Kontrolle über die weltweiten Öl- und Gasreserven zunehmend in der…

Energiepolitik

Nationale Ölfirmen

Der globale Ölmarkt wird zunehmenden von Staatsfirmen dominiert. Gazprom, Saudi Aramco und andere verfügen über 85 Prozent der weltweiten Reserven, private Wettbewerber wie BP oder Shell müssen…

Zahlen und Fakten

Lohnentwicklung

Nachdem der Reallohnindex zwischen 2003 und 2007 um durchschnittlich ein Prozent pro Jahr gesunken war, stieg er zwischen 2007 und 2019 stetig – durchschnittlich um ein Prozent pro Jahr.